Arbeitslos Weiterbildung

Erwerbslose Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für die Berufsausbildung Die Deutschen von Australien bis Norwegen werden gern eingestellt", bekräftigt der Sozialwissenschaftler Rainer Weinert. "Die Weiterbildung wird hauptsächlich von den Privatpersonen durchgeführt und die anfallenden Ausgaben werden auch von den Mitarbeitern, meist in privater Trägerschaft, getragen. Für die Erwerbslosen, die keinen Rechtsanspruch auf Weiterbildung haben, ist die Situation nicht viel besser.

Es gibt zwar Bildungsschecks, aber ihre Zustimmung steht im freien Entscheidung der Personalberater. Gleichzeitig lasst Deutschland die Weiterbildung von Erwerbslosen viel Geld kosten: Mehr als zehn Mrd. EUR werden in die Finanzierung investiert. Guido Keller aus Bremen hat das erfahren. Die 37-Jährige ist seit knapp 15 Jahren arbeitslos oder hat mit ihren Arbeitsplätzen den Kopf über den Kopf gehalten.

Zwischen den Monaten folgte immer wieder eine hohe Arbeitslosenquote. Kellers hätte sich eine zweite Schulung oder Umarbeitung gewünscht. Aber dann wurde das Gehalt knapper und Keller zog es vor, einen Arbeitsplatz in einer Videoagentur oder als Pizzatreiber anzunehmen. Guido Keller hätte auch gern sein Abitur nachgerüstet. Er hat immer wieder um Fortbildungsmöglichkeiten gebeten, sagt er.

Die Arbeitsverwaltung hat ihn für ein halbes Jahr zu einem Englischtest geschickt. "Die Berufsberaterin war der Meinung, dass es für mich einfacher sein würde, nach dem Studium etwas in meinem Berufsleben zu erlernen. "Keller hat mit 20 weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer Wortschatz gelernt, Englischtest geschrieben und auch eine Bewerbungstrainings absolviert. Das tut Keller nicht. Für Guido Keller ergab sich endlich eine neue Aufgaben.

Zu Hause kümmerte er sich um seine Grosseltern - und erkannte seine Vorliebe für den Berufsstand einer Altenpflegerin. Jetzt, im Alter von 37 Jahren, erlernt Guido Keller wieder einen neuen Handwerk. So hat das Ausbildungsheim, in dem er seine Berufsausbildung absolviert, bereits angekündigt, dass Keller nach seiner Berufsausbildung eine feste Anstellung erhalten soll. Denn qualifizierte Pflegekräfte sind selten.

"â??Die Ã-konomie kann es sich nicht erlauben, Arbeiter mit Schwachstellen nicht aufzunehmen.

Ausbildungs- und Arbeitslosenunterstützung| Ausbildungs- und Berufsbildung

Ist das Training reibungslos mit der Tätigkeit verbunden oder haben Sie ein paar Tage "Leerraum"? Falls es reibungslos verläuft, müssen Sie sich am ersten Tag nach dem Training persönlich arbeitslos anmelden. Bei einer Lücke müssen Sie sich innerhalb von 3 Werktagen nach der Kündigung, der Arbeitssuche und spät am ersten Tag der Arbeitslosenzahl als arbeitslos anmelden.

In jedem Falle erhalten Sie aufgrund der Selbstanzeige eine Anhörung für eine Sperrfrist. Soweit ich weiß, wird Weiterbildung nicht als wesentlicher Faktor angesehen. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Sie einen Blackout bekommen. Selbst wenn Sie problemlos auf die Maßnahme wechseln und bei Bedarf nach der Maßnahme zurückmelden. Vom Tag der Anmeldung als Arbeitsloser an gehen Sie 2 Jahre in die Zukunft und sehen, wie lange Sie während dieser Zeit erwerbstätig waren und sind versicherungspflichtig.

Daher, wenn möglich, noch vor der Weiterbildung mindestens 1 Tag Arbeitslose anmelden, dann verbleibt der Bedarf, abzüglich des Sperrzeitstopps.

Mehr zum Thema