Arbeitslos Rente

Erwerbslosenrente

Arbeitslosigkeit - was heißt das für Ihre Rente? Arbeitslose - was heißt das für Ihre Rente? Im Allgemeinen führt Arbeitslose immer zu einer Kürzung der Finanzen. Um sicherzustellen, dass die Arbeitslosenquote Ihre Rente nicht zu sehr belastet, sorgt das System der sozialen Sicherheit für die entsprechenden Vorkehrungen. In diesem Abschnitt finden Sie heraus, was Arbeitslose für die Renten ganz genau ist.

Erhalten Sie Arbeitslosenunterstützung - nicht zu vermuten mit Arbeitslosenunterstützung II, deren Bestimmungen im folgenden Abschnitt erläutert werden -, so erhalten Sie als Versicherte weiterhin von der Arbeitsagentur einen Beitrag zur Pensionsversicherung.

Durch die niedrigeren Summen ist auch der Anteil an der Pensionsversicherung niedriger. Sie haben erst nach Ablauf bestimmter Zeiten der Vorversicherung einen Leistungsanspruch. Informationen dazu erhalten Sie von der Bundesagentur für Wirtschaft. Die Arbeitslosenunterstützung II wurde 2005 in Kraft gesetzt. Mit Wirkung vom 12. Mai 2011 werden die Beiträge zur Pensionsversicherung bei Erhalt des Arbeitslosengeldes II von der Arbeitsagentur nicht mehr ausbezahlt.

Damit stellt diese Dienstleistung keine Versicherungsverpflichtung mehr in der Pflichtrentenversicherung dar. Wenn Sie seit 2011 Arbeitslosenunterstützung II erhalten, können Sie dafür eine "Anrechnungsperiode ohne Auswertung" erhalten, sonst gibt es eine Aussparung. Das erklärt Ihnen die Pensionskasse gern. Wenn Sie Arbeitslosenzeiten haben, die weder Beitrags- noch Leistungszeiten sind, kann es daher Sinn machen, die Kluft durch freiwillige Rentenversicherungsbeiträge zu schließen.

Auf diese Weise können Sie Ihren Leistungsanspruch auf eine Erwerbsminderungsrente aufrecht erhalten. Derjenige, der das Arbeitsentgelt II verweist, muss über seine finanzielle Situation aufklären. Du kannst jedoch deine vorhandenen Arbeitsverträge vor der Beantragung des Arbeitslosengeldes II gigterfähig machen. Sie haben einen Anrecht auf ärztliche Rehabilitierung, wenn Ihre Ertragsfähigkeit stark beeinträchtigt oder bereits eingeschränkt ist und durch Rehabilitierung deutlich verbessert oder restauriert werden kann.

Die Berufswiedereingliederung, bekannt als "Vorteil für die Beteiligung am Arbeitsleben", kann für Sie eine Option sein, wenn Sie Ihren Berufsstand aus Gesundheitsgründen nicht mehr ausüben kann. Dabei geht es darum, Ihre Beteiligung am Berufsleben zu bewahren oder aufzufrischen. Vorteile für die Beteiligung am Erwerbsleben können z.B. folgende Massnahmen sein: Ein Überbrückungsgeld des Rentenversicherungsträgers sichert bei Bedarfen Ihre wirtschaftliche Absicherung während der Wiedereingliederung.

Das Überbrückungsgeld gilt auch bei Ihrer späten Pensionsberechnung als Beitragsdauer. - Das sind Fragen, die wir von der Deutsche Pensionsversicherung für Sie gern aufgreifen.

Mehr zum Thema