Arbeitslos nach Schule

Nach der Schule arbeitslos

Wenn Ihnen noch keine Lehrstelle oder ein Überbrückungsplatz angeboten wird, gelten Sie als arbeitslos. Nein. Melden Sie sich beim Arbeitsamt und suchen Sie einen Ausbildungsplatz. Infos über Überbrückungsmöglichkeiten nach der Schule.

Alterungsprozess zwischen Schule und Universität?

Alterungsprozess zwischen Schule und Universität? Nach der High School meldete sie sich arbeitslos an und bekam jeden Tag etwa 200 Euro....für nichts! Doch: Wenn Sie in dieser Zeit NICHT arbeiten, können Sie sich dann arbeitslos anmelden, ist das ratsam oder benachteiligt es? Ja, ich weiss, bis vor kurzer Zeit war es gar sehr angemessen, spätere Abwesenheiten zu verhindern, aber was ist mit heute?

Oder: Kann ich mich auch arbeitslos anmelden und ALG erhalten, ohne zuvor gewirkt zu haben - oder ist es dann Sozialhilfe/ALG I? Herzliche Grüsse und Dank für Ihre Rückmeldungen, geplante Grüsse, Re: ALG zwischen Schule und Universität? Wer noch nie zuvor berufstätig war, erhält nur Wohlfahrt und kein Arbeitsentgelt, oder?

Re: ALG zwischen Schule und Universität? Ab dem 01.01.2005 gibt es ALG_II = Vorteile für arbeitsfähige Personen und Stellensuchende. Dieser Freund von Jana hatte die Garantie, ihren Arbeitsplatz gut zu melden, und es wurde ihm gutgeschrieben, sonst wäre die Performance besser gewesen. Re: ALG zwischen Schule und Universität? Das erste Mal, dass ich davon hörte, dass du dir das nötige Kleingeld besorgt hast.

Die Arbeitslosenregistrierung war doch nur für die spätere Pension gedacht und hat keinen Zweck "gekostet". Mit freundlichen Grüßen, Re: ALG zwischen Schule und Universität? LG, Re: ALG zwischen Schule und Universität? so habe ich das auch gemacht, für die Zeit zwischen Universität und Schule..finde nichts Schlechtes daran, immerhin brauche ich das nötige Bargeld, um die Zeit bis zur ersten Zahlung zu verkürzen. Ich hätte gerne gearbeitet, aber unglücklicherweise heuert niemand jemanden für 3 Jahre an.

Re: ALG zwischen Schule und Universität? @Jana: kleine Unterweisung in das neue Sozialrecht: a) Sie erhalten staatliche Unterstützung, wenn Sie einen nachweislichen Bedarf haben. Das ist nichts Neues und jeder hat ein Anrecht darauf. )um Ihre Unklarheit aufzulösen: für´s Sie bekommen kein Bargeld, das herumliegt, aber Sie werden tatkräftig ermutigt, sich um die Erwerbstätigkeit zu kuemmern. In einer Zeit, in der es mehr Arbeitsuchende als Jobs gibt, können Sie dies rasch als "Herumsitzen" auslegen.

c ) falsch mit Ihrem Antrag auf Arbeit nach 2 Jahren bedacht. Wenn Sie einen Job hatten, der der Sozialversicherung unterliegt, dann gibt es nur das, was, wenn es ein befristeter Job war, oder wenn Sie ohne eigenes Verschulden entlassen wurden. und dann wird algI (Arbeitslosengeld) nach Ihrem letztem Gehalt kalkuliert.

Das Ganze ist so simpel. e) Viel Spaß mit dem staatlich geförderten "Herumsitzen" an der Universität! Re: ALG zwischen Schule und Universität? Als ich einen solchen Vorgang mit einer Bekannten beschrieb, sagte sie mir: "Ich habe genug Zeit, um herumzusitzen" - also kommt dieser Gesichtsausdruck nicht aus meiner Hand.

Es ist beschissen, aus dem Beruf auszusteigen und das aufzuhalten. Außerdem hatte ich einen versicherungspflichtigen und ebenfalls befristeten Arbeitsplatz - aber nach 3 Monate wurde ich wiederholt entlassen und wieder angestellt (um für 2 Jahre auf Probe ohne Anspruch und Rechte zu arbeiten).

Noch vor 5 Jahren wurde jedem Abiturienten dringend geraten, sich arbeitslos anzumelden, um später keine Abwesenheiten zu haben, die man nicht à la "Ich habe versucht, einen Job zu bekommen" nachweisen kann. Aber vielleicht ist es besser, kontroverse Sachverhalte auch nicht von der einen oder anderen seiten zu betrachten.....

Jedenfalls glaubte ich, dass das Netz für den Austausch von Informationen (und ich suchte nur danach, weil ich nicht viel über das Problem weiß) und nicht dafür, dass ich angechattet wurde. Re: ALG zwischen Schule und Universität? Bei einer späteren Pensionierung führt die Arbeitslosenregistrierung ohne Leistungen nahezu nichts zu nichts.

Re: ALG zwischen Schule und Universität? Sollte man sich nicht nach dem Schulabschluss nach wie vor als arbeitslos in der Krankenkasse anmelden? Weil man mit dem eventuellen Kauf von ALG II oder gar einer eventuellen Weigerung dennoch wieder in der legalen Krankenkasse der Erziehungsberechtigten ist.

Weil ich nicht weiss, was geschehen kann, wenn man es implizit akzeptiert und dann etwas geschieht und danach die Krankenversicherung entscheidet, dass man überhaupt kein Student mehr ist, sondern monatelang auf der Versicherungskarte deiner Familie liegt. Und auch die fahrlässige Aussage, dass es sich nicht wirklich rechnet, sich als arbeitslos zu registrieren, weil man sowieso nicht weiss, was in absehbarer Zeit kommen wird, bitte?? dann muss ich nicht wirklich etwas tun und auf das Ende der Weltgeschichte warten, denn am Ende weiss ich nie, was kommen wird.

Du weißt es einfach nicht und schon deshalb würde ich den richtigen Weg gehen, bevor du 67 oder 70 Jahre alt bist und am Ende der Welt.

Mehr zum Thema