Arbeitsamt Würzburg

Agentur für Arbeit Würzburg

Adresse, Kontaktdaten, Öffnungszeiten und FAQ zum Arbeitsamt in Würzburg (Kreis). Infos für Bürger, Arbeitgeber und Messdienstleister - Jobcenter Stadt Würzburg. Arbeitsagentur Würzburg "Göppingen, Städtisches Arbeitsamt.

Arbeitsmarktsituation 2015: Gespräch mit Eugen Häin von der Agentur für Arbeit

Beginn des Dialogfensters. Flucht aus dem Fenster und Ausbruch aus dem Fenster. Ende des Dialogfensters. Auch für die Welt der Arbeit war 2015 ein aufregendes Jahr. Flucht, Mindestlöhne und Ausbildungsbeginn im Monat Oktober sind nur einige der Bereiche, die den makrofränkischen Arbeitsmarkteinsatz geprägt haben. Mein Kollege Laura Artinger und Eugen Häin von der Agentur für Arbeit in Würzburg mit einem Review.

Arbeitsmarktservice Würzburg (Kreis)

Informationen über das Arbeitsamt: Postanschrift, Wohnort, Adresse, E-Mail, Ansprechpartner, Karte, Geschäftszeiten, Telefonnummern, Website. Die Arbeitsverwaltung ist eine öffentliche Institution oder Instanz, deren Aufgabenbereich wesentliche administrative Tätigkeiten umfasst. Nach §1 Verwaltungsverfahrensgesetz ist eine Instanz im Wesentlichen jede Instanz, die öffentliche Verwaltungstätigkeiten ausübt. Das Arbeitsamt Würzburg (Landkreis) bietet den Bürgern mit seinen Verwaltungsverfahren einen bestimmten Leistungskatalog an.

Die Arbeitsagentur in Würzburg (Kreis) ist ein wesentlicher Baustein des dt. Verwaltungsapparats. Diese Instanz hat die Aufgabe, die Überwachung und Platzierung von Arbeitsplätzen zu übernehmen. Über das Arbeitsamt in Würzburg (Kreis) können Arbeitsuchende potenzielle Arbeitgeber kontaktieren. Die folgende Aufstellung des Arbeitsamtes in Würzburg (Kreis) gibt Ihnen alle wichtigen Hinweise auf Adresse, Ansprechpartner und Geschäftszeiten der Gemeinde.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns einfach direkt bei der zuständigen Behörden.

Betriebsrat der Arbeitsagentur Würzburg

Die Betriebsräte stellen sicher, dass die Beschäftigten ein Firmenabonnement für den ÖPNV einlösen. Für Ober- und Unterkiefer ist der Betriebsrat der Arbeitsagentur Würzburg verantwortlich; zusammen mit den Würzburger Werken, den Niederlassungen Löhr und Kötzingen sowie dem Schulungs- und Konferenzzentrum in Göphofen repräsentiert der Betriebsrat rund 1.400 Mitwirkende. Auf dem Würzburger Gelände gibt es nur sehr wenige Stellplätze, so dass viele der Beschäftigten öff. Verkehre benutzen.

Im Jahr 2016 wurde eine Tiefparkgarage der Würzburger Arbeitsagentur renoviert und um weitere 50 Stellplätze ergänzt. Bereits vor Jahren wurde von den Mitarbeitern gefragt, ob ein vergünstigter Betriebsbeitrag des Verkehrsdienstes möglich sei. Die Betriebsratsvorsitzende folgte der damaligen Vorstellung nicht weiter, weil der Arbeitsaufwand zu groß oder die Anzahl der Teilnehmer zu klein war. Allerdings wollte der derzeitige Betriebsrat aufgrund der unsicheren Parkplatzsituation Firmenabonnements einführen.

Eine freigestellte Person des Betriebsrats wurde über die Möglichkeit und die Anforderungen für ein Firmenabonnement informiert. Dies war anfangs ein Problemfall, da die WVV (Würzburger Verkehrs- und Versorgungsgesellschaft) nur eine Rechnung mit einer Summenrechnung über das Unternehmen ausführt. Für ein Firmenabonnement ist eine Mindestbestellmenge von 200 bzw. 20 Stck. erforderlich, was 25% der Mitarbeiter entspricht.

Wie groß das berechtigte Kundeninteresse an einem Firmenabonnement ist, erarbeitete der Betriebsrat einen Informationsflyer, um die Beschäftigten zu überblicken. Rund 50 Mitarbeitende interessierten sich für das, was nicht den Anforderungen entsprach. Der Betriebsrat unterrichtete dann die Beschäftigten in der Arbeitsstätte (unabhängige Behörde) und konnte weitere Interessierte anlocken. Die Betriebsratsmitglieder nahmen Gespräche mit der WVV auf und planten, mit der Zeichnung im Monat Juli 2016 zu beginnen.

Für die Abwicklung des Firmenbeitrags wollte der Betriebsrat ein Benutzerkonto anlegen, dies ist aber in den Einrichtungen der BA nicht vorgesehen. Nachdem diese Förmlichkeiten erledigt waren, erarbeitete der Betriebsrat ein Bewerbungsformular und ein Informationsblatt. Der Firmenabonnement wurde am I. Aug. 2016 vorgestellt und ist im ersten Probelauf.

Anfangs haben 50 Mitarbeitende das Firmenabonnement bestellt, weitere Kunden konnten durch Anzeigen akquiriert werden; im Monatsdezember 2016 waren es 62 Mitspieler. Damit wird das Firmenabonnement erweitert und kann ab dem Jahr 2017 weiterbestehen. Bei dem Firmenabonnement können die Beschäftigten die ÖPNV für ein ganzes Jahr in Anspruch nehmen, wodurch das Jahr zu jeder Zeit beginnen kann; bei Zeitarbeitskräften läuft das Abonnement mit Ablauf des Vertrages ab.

Mehr zum Thema