Arbeitsamt Magdeburg

Magdeburger Arbeitsamt

Die Eckert Schulen haben ein neues Foto hinzugefügt - beim Arbeitsamt Magdeburg, das sich um die Ausbildung und Vermittlung von Menschen mit Behinderungen im Agenturbezirk der Arbeitsagentur Magdeburg kümmert. Unterstützung in Schwierigkeiten. Einem Mitglied der Agentur für Arbeit dankt die Schönebecker Unternehmerfamilie Lehmann von ganzem Herzen. Es geht um die Reha-Beraterin Annette Krause aus dem magdeburgischen Arbeitskreis für Reha und Schwerbehinderten, die sich um die Berufsausbildung und Vermittlung der Behinderten im Vermittlungsbezirk der Agentur für Arbeit Magdeburg kümmert beschäftigt. "Â "Â "Mit viel Engagement bemühte hat sich Fr.

Krause trotz aller Schwierigkeiten entschlossen, unseren kleinen Jungen in eine Erziehung zu stecken, die er nun in Dresden durchlaufen wird.

Mit ihrem Rat und ihrem Einsatz hat sie uns in einer komplizierten Lage geholfen, in der wir uns aufgrund der langen Krankheit unseres Kindes befanden", schreiben die Familien. Trotz seiner schwerwiegenden Krankheit hatte ihm die Erziehung ihres Kindes eine professionelle Sichtweise gegeben. "â??Wir würden sind erfreut, wenn auf diesem Weg Mrs. Ruffle ein Dankeschön sein kann.

"Annette Krause ist erfreut über diese mündlichen Blüten, die zumindest genau so aussehen wie über echt. Für den Falle der Fam. Lehmann kann sie sich noch gut daran denken, dass sie bei dem jungen Menschen und ihren Erziehungsberechtigten formell mitgegefiebert hat, dass sie bei der gewünschten Schulung auch würde mitfaltet. Seit 1993 ist sie in der Agentur für Arbeit tätig, allerdings erst in ihrem zweiten Jahr als Rehabilitationsberaterin.

Grundschulen der Förderkreise Schnebeck und Calbe, berät die jungen Menschen und ihre Erziehungsberechtigten bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsberuf. Wenn einer der körperlich oder seelisch beeinträchtigten jungen Menschen das angebotene Produkt bemerkt, wird zunächst vom Psychologendienst der Agentur für Arbeit unter Leistungsfähigkeit bestimmt.

Bei vielen Fällen ist dann ein rehaspezifisches Training notwendig, meldet Annette Krause. Mit dem Halbjahresbericht des Berufsvorbereitungsjahres setzen sich die jungen Menschen dann wieder an ihren Arbeitsplatz. Nun geht es darum, einen Ausbildungsplatz zu bekommen, der den Belangen und Fähigkeiten des jungen Menschen entspricht. Auch deutschlandweit wird in Berufsbildungszentren mit ganztägiger Unterstützung eingeholt, wie im Falle des Schönebecker Stammsohnes Lehmann.

Darf es ein zweijährige überbetriebliche Training mit Stütz und Förderunterricht erstellen oder ist ein theoriereduziertes, praxisbezogenes Training für den Rahmenarbeiter sinnhafter? In jedem Falle ist Annette Krause mit über zufrieden, bei dem sie und ihre Kolleginnen und Kollegen bei der Einleitung ins Berufswahlsein unterstützend und beratend zur Seite stehen können. Ausgenommen sind Jugendliche, bei denen eine erste Integration in den Erwerbslebenslauf angestrebt wird, kümmert selbst die Reha- und Schwerbehinderten reichen auch um die Erwachsenen, die aufgrund einer Krankheit nicht mehr in ihrem früheren Berufe tätig sein können.

Solange noch keine 15 Jahre Pensionsversicherungspflichtung erfüllt wurde, ist die Arbeitsvermittlung der zuständige RehaTräger. Dabei werden im magdeburgischen Gespann nicht nur von der Bundeshauptstadt, sondern auch von den Bezirken Börse, Jerichower Land und dem Schönebecker Gebirge des Salzlandzirkels aus betreute und beratend tätig.

Mehr zum Thema