Arbeitsamt Lehrstellen 2016

Ausbildungsplätze 2016 des Arbeitsamtes

Im Arbeitsamt können Sie sich nach einem offenen Ausbildungsplatz erkundigen. Die Arbeitsagentur meldet 943 Arbeitsplätze. Die Bundesagentur für Arbeit bietet insgesamt 2.853 Ausbildungsplätze und Sie können Ihre eigene Bewerbung. und Verwaltung hinterlegen.

Bundesagentur für Arbeit: Weniger Lehrstellen als im Vorjahr gemeldet.

Arbeiten in Halle Saale und Sachsen

Auch wer in Halle Saale tätig werden möchte, wird im Jahr 2015 trotz einer kontinuierlichen Besserung mit einer gemischten Arbeitsmarktlage konfrontiert. Das Angebot an Arbeitsplätzen ist gestiegen, aber vor allem bei Jobs mit speziellen Bedürfnissen oder niedrigen Löhnen. Mittlerweile sind eine ganze Reihe von Unternehmen auf der Suche nach einer beträchtlichen Anzahl neuer Mitarbeiter.

Aber die Anzahl der Langzeiterwerbslosen ist ständig hoch. Allerdings hat die Verabschiedung des gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohnes von 8,50 EUR zum 1. Januar 2015 den Arbeitsmarkteinsatz im Ostteil wieder unter erhöhten Belastungen gestellt. Auf die neuen Kostensituationen haben mehrere Gesellschaften mit Kündigungen und Arbeitszeitverschiebungen reagiert, die mit Überstunden für die Festangestellten ohne Lohnzuwachs einhergehen.

Durch den starken Rückgang der Schulabgängerzahlen infolge der Wende bei der Geburtenrate hat sich die Ausbildungssituation erheblich gebessert. Es ist noch reizvoller für gut gebildete Menschen, in den Wilden Osten zu gehen, weil die Auswahl an Arbeitsplätzen höher und die Vergütung besser ist. Unterdessen sind die Menschen in Halle dem gewaltigen Stress zwischen Leistungserwartung auf der einen Seite und schlechtem Lohn auf der anderen Seite unterworfen.

Erstmalig mehr Ausbildungsplätze als Antragsteller im Solzlandkreis

In der Zeit von Okt. 2017 bis Okt. 2018 wurden dem Arbeitgeberservice der Arbeitsvermittlung im Saal des Salzlandkreises 1.102 Ausbildungsplätze mitgeteilt, 201 (22,3 Prozent) mehr als im Vormonat. In der engen Kooperation zwischen den Betrieben und der Bundesagentur für Arbeit zeigt sich das Bestreben der Betrieben, die qualifizierten Arbeitskräfte von morgen zu gewinnen. Bei der Suche nach einem Lehrplatz wurden im vergangenen Betreuungsjahr vom Ausbildungsplatzangebot der BA 767 junge Menschen gefördert.

Dies sind 189 (-19,8 Prozent) weniger als im Jahr zuvor. Das zeigt, dass der Nachwuchswettbewerb zunimmt", sagt Anja Huth, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Bernburg. Es ist ein guter Rat für jeden Unternehmer, jungen Menschen eine Ausbildungschance zu geben, die auf den ersten Blick nicht den angestrebten Anforderungen entsprechen.

Die Zwischenbilanz nach 6 Monate verdeutlicht, dass die Lage auf dem Bildungsmarkt in diesem Jahr nicht ausgewogen ist. Jugendliche und Unternehmer müssen sich bis zum Ende des Betreuungsjahres am Stichtag 31. Dezember 2018 wiederfinden. Aus den seit Beginn des Monats Februar 2017 ausgewiesenen Ausbildungsplätzen waren Ende Marz 703 noch ausstehend.

Unter den registrierten Bewerbern waren 437 zur selben Zeit noch nicht versorgt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war dies ein Minus von -22,7 Prozentpunkten (-128 Personen). Die Gesamtsituation auf dem Bildungsmarkt sieht rein mathematisch wie folgt aus: Die Zahl der Auszubildenden steigt: Für den Landkreis der Agentur für Arbeit Bernburg wurden bis Ende des Monats April im Durchschnitt 1,4 Ausbildungsplätze pro Antragsteller gefunden (Vorjahr: VJM: 1,2).

Ein Blick auf die Anzahl der freien Stellen pro unbesetztem Antragsteller ergibt ein vergleichbares Bild: Mathematisch macht jeder unbesetzte Antragsteller 1,6 Stellen aus (VJM 1,2).

Mehr zum Thema