Arbeitsamt Kassel

Agentur für Arbeit Kassel

Für die Agentur für Arbeit Kassel gelten die folgenden Öffnungszeiten: Evaluierung von ARGE, Jobcentern, Sozialamt oder Arbeitsagentur in Kassel. Evaluierung der ARGE, Arbeitsamt, Agentur für Arbeit, Soziales Kassel In Kassel wurden 87 Rezensionen gegeben. Zuerst bekommst du also alle 4 Kalenderwochen einen neuen Angestellten, weil der Ältere entweder an Bronchialkrebs leidet oder in den Elternurlaub geht, oder eine geistig instabile Person hat. Aber dann konnte er meine Datei nicht mehr an seinen Rechtsnachfolger weitergeben, so dass ich 8 Monate lang auf die Frage nach dem Verantwortlichen für mich warte.

Sie warten auch gut 8 Monaten auf eine Rückmeldung, wenn Sie herausfinden wollen, ob das Mehrkostenkonto beglichen ist, aber in dieser Zeit haben Sie es bereits selbst gezahlt und verzichten für 2 Woche ganz unkompliziert auf ein leckeres Mittagsessen....... Das ist ein schmutziger Laden - es riecht - niemand öffnet ein Schaufenster - auch die wenigsten sind nett und man wird wie ein Nichts zu tun haben, außer RTL "Mitten im Leben" zu schauen.

Das sollten meine Angestellten tatsächlich überprüfen, anstatt immer so mutig und herablassend zu sein. Als ich mich völlig verschraubt fühlte, bin ich über diese Menscheninkompetenz, die mit Zufall verbunden ist, ziemlich sauer - ich habe immer gedacht, dass die JobCenter-Mitarbeiter wissen, wie man mit Menschen umzugehen hat.

Da kann man seinen Angestellten nur beurteilen und da muss ich gestehen, dass er gesellschaftlich völlig unfähig und mit seinem kleinen Privatkrieg sehr beschäftigt ist als mit sinnvollem Helfen! Du fühlst dich von der Agentur für Arbeit alleingelassen. So funktioniert das Arbeitsamt Kassel im Grundsatz wie andere, denn es werden nur Erwerbslose betreut.

Es gibt kaum noch ein vernünftiges Arbeitsangebot, man muss selbst nach Jobs Ausschau halten und sich nachfragen. In den Jobcentern sind die Beschäftigten in Bezug auf die Gesetzgebung und die aktuellen Entscheidungen zu Hartz IV und ALG II kaum auf dem neuesten Stand und in Bezug auf die derzeitige Lage auf dem Arbeitmarkt - Ihrer Kenntnis nach - oft nicht realitätsnah.

Manche Angestellte - z.B. in der Vermittlungsabteilung - sind viel zu jugendlich und haben keine Erfahrungen im Umgangs mit Älteren oder Langzeiterwerbslosen. Eine Arbeitsvermittlung erfolgt nicht. Eine wird von einer Massnahme gesendet, um einen Sprung zur nächsten zu erleichtern, während die Administratoren darauf bestehen, dass sie gefördert wird, was sie nicht ist.

Leider ist es so, was Deutschland für Millionen ausgibt und hier passiert nichts, und diese Dinge mit weniger Arbeitslosenzahlen, ja natürlich und je mehr ALG2-Empfänger wollen nicht mehr Arbeit oder was? Sowohl von meinem Sachbearbeiter als auch von meinem Vorgesetzten wurde ich immer sehr nett erzogen. In diesem Büro wird nicht die Arbeitslosenquote angegangen, sondern die Zahl der Erwerbslosen.

"Die ARGE Kassel denkt nicht viel an Subventionen; 2009 wurden 2,5 Millionen EUR an das Land zurückgezahlt, die noch für Qualifikationsmassnahmen zur Verfugung stünden. Kleriker sind arrogant. Kein Datenschutz für den Angestellten. Wading Zonen vor den Toren der Angestellten ohne Sitze. Wenn Sie den Verantwortlichen anrufen, geht entweder niemand ans Netz oder der Telefonhörer wird abgehoben und umgehend wieder aufgesetzt.

AFK Kassel wird als DGbH verwaltet und bietet einen Service an. Aber auch ich wundere mich, wo sich die Publikationen der AFK Kassel sind. So verzichtet beispielsweise die AFK Kassel darauf, Rechtsinformationen in ihre Verwaltungsakte aufzunehmen, hier: Rechtsbehelfsinformationen. Außerdem habe ich z.B. "5" Genehmigungsmitteilungen erhalten, gegen die ersten 4 musste ich in jedem Fall Berufung einlegen, weil die AFK Kassel die Tage für den begrenzten Schuss fälschlicherweise berechnet hatte; Alle denken, dass er das Geldbetrag aus seiner Hosentasche zahlt. Nur wenn sie zu viel gezahlt haben, sollten sie zu wenig gezahlt haben, können Sie wochenlang auf die zusätzliche Zahlung warteten.

Mannschaft 434: unfähig; Angestellter und Angestellter/Kosten sind freundlich, unempfindlich, unverschämt und arrogant. Auch wenn der Kasseler Stellenmarkt nichts verschenkt und ich mich deutschlandweit bewirke, sind Tickets nicht mehr zu bezahlen, auch wenn dies in meiner Integrationsvereinbarung explizit festgelegt ist. Als diplomierter Ökonom habe ich in meinem ganzen Unternehmen noch nie nach einer Arbeit gesucht. Von AfK Kassel erhalte ich nur Jobangebote im Call Center.

Sie sind überwältigt, was sicherlich auf das am meisten verwirrte Recht zurückzuführen sein kann. Ein echter Rückhalt in der Beschäftigung ist bedauerlicherweise nicht wirklich gegeben. Es werden eigene Stellungnahmen zum Themenbereich Arbeitszeit oder 1?-Job abgegeben, obwohl der Stellensuchende bereits gute Erlebnisse in diesem Themenbereich gemacht hat. Hoffentlich wird die Agentur für Beschäftigung die Agentur für Beschäftigung wieder übernehmen.

Du wirst wie ein Arbeitsloser gehandhabt, und du selbst bist für die Arbeitslosenquote verantwortlich. Welche Rechte und Vorschriften dafür zur Anwendung kommen, wissen die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der AfK selbst nicht! Äußerst unfreundliche, schreiende und aggressive Angestellte. Keine Hilfe bei der Arbeitssuche. Bei den derzeitigen Administratoren im 431er Mannschaft handelt es sich um inkompetente, unfreundliche und verhungernde Bedürftige.

Ich betrachte eine bestimmte Hochmut oder eine über mehrere Wochen andauernde Bearbeitungszeit (Rückrechnung) als Schikanen. Durch den mehrmonatigen Austausch des Teams werden bereits von Vorgängern freigegebene Dienstleistungen überarbeitet und auf Kosten des Auftraggebers neu berechnet. Das ist für die Gemeinde Kassel. Du kannst in der Schwarzarbeit und im Steueramt tätig sein, während du dich um ein Joint Venture kümmerst.

I, versuchen Sie ständig, einen Job zu finden, schreiben Sie mindestens 10 Bewerbungen pro Kalendermonat und werden Sie von der Firma Armstrong immer noch als Cheat bezeichnet! Jeder Angestellte hat das Gefühl, selbst Eigentümer der Kasseler Innenstadt zu sein, die in Wirklichkeit nur Mitarbeiter sind. Viele der Angestellten sind freundlich, eigennützig und desinteressiert.

Auf der anderen Seite gibt es auch sehr motivierte, motivierte und sympathische Mitarbeiter, die wirklich gute Leistungen erbringen. Ich betrachte die Arbeitsagentur auf jeden Fall nur als einen Verwaltungsapparat, um Arbeitsuchende und Erwerbslose unter Kontrolle zumachen. Dabei ist die Mediation mehr als beschämend, denn die entsprechenden Mediatoren schauen nur im Intra- und/oder im Internetsystem mit verschiedenen Stellenbörsen nach, ob ein Platz offen ist und man macht dies als verantwortlicher Arbeitsuchender und/oder ohnehin nicht.

Stellen Sie sich vor, das geschieht nur einmal mit einem (strebenden) Arbeitsuchenden / Erwerbslosen, aber dann gibt es nichts mit Ausrede, dann gibt es gleich ein Verbot. Oftmals hat der erste Obergeschoss des Kasseler Arbeitsministeriums stundenlang nichts anderes zu tun, als über die Erwerbslosen zu lamentieren oder ein generelles Gespräch zu führen und die Nägel zu machen oder den Mund zu stopfen.

Zu den Menschen, die sich einfach für alles begeistern, gehöre ich sicherlich nicht, aber das Arbeitsamt Kassel hat viel zu bieten. Ich muss zugeben, dass die Mehrheit der Kontaktpersonen Hühnerteileverpackungsunternehmen oder Fließbandarbeit sind, vielleicht eine gute Sache für die Langzeitarbeitslosen, um überhaupt wieder in Arbeit zu kommen, aber eine sehr einfache Sache für ausgebildete Jugendliche, die wirklich nach einem passenden Job für sich selber Ausschau halten.

Deshalb kann ich Ihnen als Person nur mitteilen, meine sehr geehrten Kolleginnen und Kollegen mit Entscheidungskompetenz beim Arbeitsamt in Kassel, dass ich zwei Angestellte in Bezug auf Geschwindigkeit und Präzision der Arbeit ersetzt habe. Ich kann für das Gebiet Waehlheiden - Brief W nur behaupten, dass ich immer höflich, zuvorkommend und hilfsbereit erzogen wurde.

Sämtliche "Probleme" und Gesuche inkl. Überweisungen wurden immer innerhalb von 2 Kalenderwochen schnell abgewickelt (Ausnahme: Erstgesuch - was natürlich etwas mehr Zeit in Anspruch nahm). Es sei darauf hingewiesen, dass diejenigen, die gut organisierte und mit vollständigen Dokumenten vorbereitete AFK besuchen und sich dort in freundlicher Weise präsentieren, ebenfalls angemessen betreut werden. TIPP: Mein "Fall" Nach dem Verlust in zwei Unterhaltsversuchen gegen mich hat das Kasseler Jugendamt die Unterstützung für meine todkranke, jetzt verstorbene Mutter zur Heimpflege abgesagt - nach 17 Jahren dort.

Sechs Schwangerschaftswochen und immer noch keine Antwort ist nicht sinnvoll. Damit werden beispielsweise Kontoauszüge der vergangenen drei Monaten beantragt, obwohl das Landesarbeitsgericht Hessen diesem Antrag bereits in seiner Entscheidung vom 22. August 2005 - L 7 AS 32/05 ER - klar und deutlich widersprochen hat. Das freundliche Verhalten der Belegschaft erstreckt sich von "sehr freundlich" bis "arrogant".

Im Rahmen der Freeware würden einige Arbeitnehmer nach sehr kurzer Zeit gekündigt werden. So sind die Mitarbeitenden gut erreichbar und die Vorlaufzeiten bei einem Gesprächstermin extrem kurz. Im Arbeitsamt Kassel sind die Räume durchgehend in einem guten Erhaltungszustand. Lange Warten, teilweise Diskussionen über eine knappe Zeit..... Nachdem ich eine Bildungsmassnahme genehmigt habe, muss ich auf eigene Faust 4 Monaten im Ausland leben.

Vorlage aller erforderlichen Dokumente nach vorheriger Absprache in der Zeit bis spätestens Ende August. Im Wesentlichen Reisekosten und Gelder für externe Unterkünfte. Die Problematik: Bis heute, also Anfang Dezember, wurden mir die Reisekosten für allein 3 Monaten vergütet. Mit den Geldern aus dem ALG 2 sind die Mietkosten, andere Reisekosten (z.B. Heimreisen) und wesentliche Dinge wie Essen und Getränke beileibe nicht überschaubar.

Die Sachbearbeiterin wird mich bewusst nach oben laufen lassen und mich in die größten Probleme bringen. Zum Beispiel war ich nicht einmal in meiner Gastfamilie, weil ich die Mietkosten noch nicht bezahlt hatte. Rückbesinnung auf den Verlauf des offensiven Handelns der Kassler Arbeitsmarktstiftung (AFK). Meinen Reklamations- oder Besserwunsch, den ich nach zwei Monate gestellt habe, habe ich nach ´wenigen gehört oder besser gesagt, er ist anscheinend eingetroffen. Als Begründung für die Nichtbezahlung sollte ein fehlendes Mietverhältnis für die ausländische Unterkunft dienen.

Allerdings kommen die aufgelisteten Punkte der Tätigkeit der AFK in sachlicher Hinsicht nahe. Während des Beratungsgesprächs im September habe ich mich sehr gut daran erinnert, weil ich auch danach gefragt habe. Es ist nicht nötig, dass ich später einen Pachtvertrag einreiche, wurde mir zugesichert. Dies liegt nach den gesetzlichen Vorschriften daran, dass für externe Unterkünfte, die mehr als 10 Arbeitstage pro Monat dauern, eine Pauschalzahlung geleistet wird.

Selbstverständlich hatte ich bereits im Monat September einen Mietkaufvertrag für meine außerstädtische Unterkunft und hätte diese auf Wunsch der AFK umgehend abgegeben. Übrigens, ich habe den vermissten Pachtvertrag vor etwa 5 Monaten vorgelegt und auf jeden Fall nichts verschoben. Das heißt, es gab einmal einen Hinweis, welcher Teil der Reisekosten kalkuliert wurde (die Kalkulation war natürlich auch fehlerhaft, weil es zu kompliziert scheint, die Arbeitstage für 4 Monaten hinzuzufügen), aber ohne auf andere Aspekte wie z. B. die Übernachtungskosten hinzuweisen.

Im Augenblick scheint es, als ob die Ausbildungsmaßnahme, mit der ich, wie ich hier sagen muss, sicherlich den Einstieg in den Arbeitmarkt finden kann, eingestellt werden muss. Nachdem ich eine Bildungsmassnahme genehmigt habe, muss ich auf eigene Faust 4 Monaten im Ausland leben. Vorlage aller erforderlichen Dokumente nach vorheriger Absprache in der Zeit bis spätestens Ende August.

Im Wesentlichen Reisekosten und Gelder für externe Unterkünfte. Die Problematik: Bis heute, also Anfang Dezember, wurden mir die Reisekosten für allein 3 Monaten vergütet. Mit den Geldern aus dem ALG 2 sind die Mietkosten, andere Reisekosten (z.B. Heimreisen) und wesentliche Dinge wie Essen und Getränke beileibe nicht überschaubar.

Die Sachbearbeiterin wird mich bewusst nach oben laufen lassen und mich in die größten Probleme bringen. Zum Beispiel war ich nicht einmal in meiner Gastfamilie, weil ich die Mietkosten noch nicht bezahlt hatte. Rückbesinnung auf den Verlauf des offensiven Handelns der Kassler Arbeitsmarktstiftung (AFK). Meinen Reklamations- oder Besserwunsch, den ich nach zwei Monate gestellt habe, habe ich nach ´wenigen gehört oder besser gesagt, er ist anscheinend eingetroffen. Als Begründung für die Nichtbezahlung sollte ein fehlendes Mietverhältnis für die ausländische Unterkunft dienen.

Allerdings kommen die aufgelisteten Punkte der Tätigkeit der AFK in sachlicher Hinsicht nahe. Während des Beratungsgesprächs im September habe ich mich sehr gut daran erinnert, weil ich auch danach gefragt habe. Es ist nicht nötig, dass ich später einen Pachtvertrag einreiche, wurde mir zugesichert. Dies liegt nach den gesetzlichen Vorschriften daran, dass für externe Unterkünfte, die mehr als 10 Arbeitstage pro Monat dauern, eine Pauschalzahlung geleistet wird.

Selbstverständlich hatte ich bereits im Monat September einen Mietkaufvertrag für meine außerstädtische Unterkunft und hätte diese auf Wunsch der AFK umgehend abgegeben. Übrigens, ich habe den vermissten Pachtvertrag vor etwa 5 Monaten vorgelegt und auf jeden Fall nichts verschoben. Das heißt, es gab einmal einen Hinweis, welcher Teil der Reisekosten kalkuliert wurde (die Kalkulation war natürlich auch fehlerhaft, weil es zu kompliziert scheint, die Arbeitstage für 4 Monaten hinzuzufügen), aber ohne auf andere Aspekte wie z. B. die Übernachtungskosten hinzuweisen.

Im Augenblick scheint es, als ob die Ausbildungsmaßnahme, mit der ich, wie ich hier sagen muss, sicherlich den Einstieg in den Arbeitmarkt finden kann, eingestellt werden muss. In der Anmeldung - oder im Raum der ersten Annäherung: Eine Persönlichkeit war "sehr sehr unfreundlich"....so abweisend, dass man als ehrlich menschenwürdiger, kultivierter Newcomer bedauerlicherweise die Scheu hat, ins Büro zu gehen.

In einem anderen Verarbeitungsraum geht es um die Verarbeitung wegen möglicher Unterhaltszahlungen von geschiedenen Ehegatten: Man glaubte den "wirklich ehrlichen" Menschen nicht und wird von einer unfreundlichen Persönlichkeit miteinbezogen. Jetzt hilft der Bekanntenkreis mit PCs, Zeitschriften etc. etc. dass man möglicherweise auch außerhalb von Kassel einen Platz vorfindet. Gelegentlich wirst du von deiner Partnerin begleitet und musst von Zeit zu Zeit dort bleiben, weil du auf der Suche nach einer Beschäftigung auf deinem Computer bist und nach mehr als 20 Jahren musst du wieder praktizieren, wie man heute Anwendungen erstellt.

Vor allem, da diese Bekanntenkreis (nie Arbeitslose wissen, dass nicht) keinen Bürokontakt wollen und mir nur unter vier Augen mitarbeiten. Du wartest auf einen Löwen; dann kommst du vielleicht gar nicht mehr zum Angestellten, weil die Zeit "vorbei" ist; es wirkt unglaublich dreckig, besonders in den Räumen, in denen du dich registrieren musst; ungeliebte Einrichtungen; aber die Angestellten selbst blieben verhältnismäßig nett - darüber kannst du (bisher) nichts Schlechtes zugeben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind zuvorkommend und sympathisch zu mir, manchmal kann ein persönliches Gespräch geführt werden (Frage zu den Kinder und Enkelkindern, dem Hausgarten, dem Feiertag, der Auslastung und dem damit einhergehenden Stress). Die Begünstigten haben jedoch oft unterschiedliche Erfahrungswerte, sie beschreiben Inkompetenzen und Überforderungen ihrer Angestellten und nicht selten eine arrogante "große Menschlichkeit".

In der Unternehmensstruktur wirkt es noch nicht ausreichend ausgeklügelt und reif, und manchmal ist es dem Verkäufer A nicht bekannt, dass auch der Verkäufer B sich mit der Materie auseinandersetzt. Insgesamt sehe ich die AFK Kassel und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Menschen, die wie ich mit einem völlig verwirrten Recht zu tun haben.....

in Kassel noch schlechter als ein Gefangener... du tust nichts Schlechtes, du bist nur erwerbslos... ich find es eine Wange, dass du nicht einmal einen Elternzug besuchst.... weil eine lokale Abwesenheit nicht das Afrika liefert! Mich wundert, wie umfassend man in Kassel betreut wird.

Auch heute wurde ich von den komplett überforderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sympathisch und fachkundig aufbereitet. Wir sind ein Werbekunde. Unsere Sekretärinnen sind sympathisch und zielorientiert. Alles war bisher toll, sie müssen ganz wunderbar gestalten, so sah es aus. Ich selbst empfinde die Kollegen in der AFK Kassel als verhältnismäßig sympathisch, hörte aber von anderen über viele Einwände.

Das Personal ist alle sehr sympathisch und wenn ich Schwierigkeiten habe, haben sie immer ein gutes Gehör für mich. Das Personal war immer sehr zuvorkommend und konnte mich meist gut aufklären. Die Arbeitsagentur in Hofgeismar ist sehr heiter und einfühlsam. Manche Angestellte sind auch sehr sympathisch, aber der richtige Gebrauch von Gegensätzen läßt viel zu wünschen übrig, ebenso wie die Reaktion der Angestellten.

Die Agentur für Arbeit ist sehr rasch bei der Senkung der Gehälter, 2. Augustin. Bei nicht normgerechter Unterbringung werden keine zusätzlichen Kosten gezahlt, obwohl es keine Unterkunft für allein stehende Erwerbslose gibt, die den Ansprüchen der Agentur für Arbeit nachkommt. Für erwerbslose Bachelor -Studenten gibt es keine ausreichende Unterkunft, was den Vorstellungen der Agentur für Arbeit entspreche.

Bereits vor der Einreichung meiner Bewerbung wurde mir vorgeworfen, kein Lustgefühl an der Arbeit zu haben. Ich habe gerade mein Studienabschluss gemacht und möchte mit der Arbeit beginnen.

Mehr zum Thema