Arbeitsagentur Ausbildungsstellen 2015

Agentur für Arbeit Ausbildungsplätze 2015

Für diese Seite sind keine Informationen verfügbar, erfahren Sie, warum die Bundesagentur für Arbeit. Der Abstand wird immer größer - mehr Ausbildungsplätze als Bewerber. 2014. 2014. 2015.

Berufsausbildungsplätze / unbesetzt. Obwohl die Zahl der Ausbildungsplätze in jüngster Zeit wieder leicht gestiegen ist, werden dringend Bewerber gesucht - 80 Betriebe in der Ausbildungsbörse der Agentur für Arbeit und Arbeitsvermittlung. Der 20. Januar 2015. mm Lüneburg.

Agentur für Arbeit Augsburg: 104 weniger Erwerbslose im Jahr 2015 als im Jahr zuvor - Augsburg

Das Arbeitsamt Augsburg sprach von einem nicht sehr erlebnisreichen Jahr. Nach wie vor positiv ist der Ausbildungsstellenmarkt. Noch gibt es mehr Ausbildungsplatzbewerber. Zudem ist die Arbeitslosenrate im Jahresvergleich leicht gesunken. "Im Jahr 2015, dem vergangenen Jahr, konnten wir keinen weiteren Zuwachs der Arbeitslosenzahlen wie in den beiden vorangegangenen Jahren feststellen.

Vielmehr hat die Behörde trotz des anhaltenden Anstiegs der Anzahl der arbeitslosen ausländischen Arbeitskräfte 104 Personen weniger in ihren Statistiken als im Vormonat. Auch die Arbeitslosenquote der AusländerInnen ist im Vorjahresvergleich als einziger gestiegen. Andererseits ist die Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Personen um knapp neun Prozentpunkte gestiegen", schätzt Reinhold Der Vorsitzende der Geschäftsleitung der Arbeitsagentur Augsburg das vergangene Jahr 2015 ein und ergänzt: "Im Ausbildungsbereich ist der Bewerbermarkt nach wie vor zufrieden.

Reine mathematisch gesehen gab es wieder mehr Arbeitsplätze als Antragsteller. Der Rückgang der Lehrstellenzahl betrug 1,5 vH. Bei den Bewerbern ging die Anzahl um 3,2 Prozentpunkte zurück. Auf 100 Bewerbungen entfielen 116 Ausbildungsstellen (4.013 Bewerbungen und 4.659 Ausbildungsplätze). Allerdings bezeichnet Derel das vergangene Jahr als nicht ungewöhnlich. Die Arbeitskräftenachfrage bleibt auf einem nach wie vor intakt.

Im Jahr 2015 wurden 18.172 Leerstände gemeldeter. Dies entspricht einem Anstieg von 384 Arbeitsplätzen oder 2,2 vH. "Für Denel ist die Durchschnittszahl der Arbeitsplätze im vergangenen Jahr ein weiteres Indiz für den positiven Arbeitsmark. Die Gesamtzahl der Arbeitsplätze war 4.915, 1.004 oder 25,7 Prozentpunkte größer als 2014, "das ist für uns ein Signal, dass die Firmen nach wie vor zuversichtlich in die Gegenwart schauen", erläutert Derel.

"Für 2016 bin ich davon Ã?berzeugt, dass sich die AuslÃ??nderregion trotz des starken Zustroms von AuslÃ?ndern weiter gut entwickeln und konstant bleiben wird. Deshalb gehe ich auch davon aus, dass die Arbeitslosenzahlen etwas steigen werden, da eine steigende Anzahl von Bewerbern erwartet wird, dass sie erkannt werden.

Wir werden uns daher weiter auf diese Zielgruppe konzentrieren, aber wir werden die älteren Menschen und Langzeiterwerbslosen nicht aus den Augen verlieren", so Derel.

Mehr zum Thema