Arbeiten mit Hunden Ausbildung

Mit Hunden arbeiten Training

Mehr über Ausbildung, Anforderungen und die Stellenbeschreibung erfahren Sie hier. mehr >. Viehpsychologie, Verhaltenstherapie, Hundetraining und tiergestützte Arbeit. In Ihrer Nähe gibt es sicherlich Hundehalter, die dankbar wären, wenn Sie die Hunde mitnehmen oder pflegen könnten.

Training für tiergestützte Arbeiten mit dem eigenen Tier

Individuelle Trainings für die Ausbildung von Mensch-Hund-Teams, zur pädagogisch-touristischen Zusammenarbeit mit Hunden, sowie diesbezügliche Fachseminare und Reflexions- und Aktionsrunden für den Teamaustausch und die Fallbetreuung an. Tiergestütztes Arbeiten hat einen positiven Einfluss auf die mentalen, psychologischen und sozialen Abläufe des Individuums, aber auch der Unternehmen.

Darüber hinaus hat die Präsenz der Tiere einen positiven Einfluss darauf, dass man auf einander aufpasst und sich respektiert, da die Tiere ein gutes Hörvermögen haben und gute Körpersprachsignale haben, für die sich dann auch der Mensch offen halten kann. Das Zusammenwirken von Mensch und Tier fördert auch das Zusammenwirken von Menschen.

Tierisch integrierte Arbeiten wirken sich sowohl auf die Gruppenarbeit in den unterschiedlichsten Fachbereichen als auch auf die Wahrnehmungsfähigkeit jedes Individuums aus. Durch den Umgang mit dem Lebewesen wird die Verständigung und das gesellschaftliche Zusammensein vorangetrieben. In der Friedenserziehung kann sich die Präsenz eines Tiers auch günstig auf das Raumklima in der Truppe auswirkt.

Eine Person in der Truppe baut Stress ab und reflektiert die Stimmung der anderen. Durch den emotionalen Einfluss und die vielen Selbstwahrnehmungsmöglichkeiten im Umgang mit dem Individuum sind tragfähige Lernerfolge möglich. Das Vorhandensein des Tiers und sein Benehmen stimulieren die kognitiven Abläufe, die Teilnehmer wollen mehr über das Individuum wissen, wie es sich benimmt und warum.

Sie erfahren auch viel über sich selbst und die anderen. Im Mittelpunkt unserer Zusammenarbeit steht die Verbesserung der Verständigung und des Verständnisses zwischen Mensch und Tier. Die Künstlerin Anke Rochenelt setzt sich für eine nachhaltige Stärkung ein und legt Wert auf einen zukunftsfähigen Lehrprozess. Der Schulhund Kuba und die Lehrerin Laura Roller werden seit 2014/15 von Anke Rochenelt erzogen.

Aber auch Hans-Lother Michels und die weisse Schäferhundin Enara besuchten Anke Rochenelt, den Welpen-Junghundekurs, individuelle Trainings und Trainingsseminare zur tierisch-integrierten Tierarbeit und arbeiten als Mensch-Hund-Team in der Homöopathiepraxis zusammen. Sie führen auch Mantelprofile durch, die sie als Aktionskomponente auch in die tierische Praktik einbinden. In der Ausbildung sind seit Juli 2015 auch sie und die sechs Monaten lebende Hazel von Anke Roche.

Beides wird von Anke auf die Zusammenarbeit in der geöffneten Tagesstätte in Bad Laasphe mitgebracht. Wenn Sie sich für tierintegrierte Arbeiten mit Hunden interessieren, wenn Sie über Ihre eigene Tätigkeit im Human-Dog-Team nachdenken müssen oder wenn Sie an Schulungen zu Fragen der Human-Dog-Arbeit interessiert sind, kontaktieren Sie bitte Anke Pigg.

Mehr zum Thema