Arbeiten mit Behinderten menschen Ausbildung

Zusammenarbeit mit der Bildung behinderter Menschen

Im Idealfall Berufserfahrung in der Arbeit mit Behinderten, Familienunterstützungsdienste oder gleichberechtigte Arbeitsplätze. Arbeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen. Mit behinderten Menschen zu arbeiten", fühlt man sich wie viele andere junge Menschen. Du hast eine soziale Ader & bist du daran interessiert, mit Menschen mit Behinderungen zu arbeiten?

Besondere Merkmale der Jahresabschlussprüfung

Jugendliche mit Behinderungen und Schwerbehinderungen sollten zusammen mit nicht behinderten Jugendlichen in Unternehmen und Behörden so weit wie möglich ausbilden. Dies ist der beste Weg für Unternehmer, ihre Praktikanten kennenzulernen und zu schätz. Zugleich steigen die Einstellungschancen der Trainees und damit die Möglichkeiten, auf dem allgemeinen Arbeitsmarktsystem zu arbeiten. Das Hauptziel der beruflichen Bildung für Menschen mit Behinderungen ist die Ausbildung in einem anerkanntermaßen qualifizierten Lehrberuf.

Prinzipiell stellen das Berufsausbildungsgesetz und die Gewerbeordnung sowie die individuellen Ausbildungsverordnungen die Rechtsgrundlage für alle anerkannt innerbetrieblichen Lehrberufe dar. Das Bundesgesetz regelt die Ausbildung an Schulen nur zum Teil; die Vorschriften des Landesrechts können von Land zu Land unterschiedlich sein. Darüber hinaus bestehen weitere Vorschriften für die innerbetriebliche Auszubildende. Bei der Ausbildung für einen anzuerkennenden Lehrberuf sind gegebenenfalls die Besonderheiten von Menschen mit Behinderungen zu berücksichtigen.

In den für die Umsetzung des Bundesausbildungsgesetzes verantwortlichen Fachkammern werden die Besonderheiten von Menschen mit Behinderungen berücksichtigt. Kann ein Jugendlicher aufgrund der Natur oder des Schweregrades seiner Invalidität nicht für eine Ausbildung in anerkannte Ausbildungsberufe gemäß 4 MBiG i.V.m. 64 und 65 MBiG berücksichtigt werden, ist die verantwortliche Behörde zur Schaffung einer Ausbildungsordnung im Sinn von 66 MBiG angehalten.

Die vorliegende Ausbildungsverordnung muss den Besonderheiten von Menschen mit Behinderungen Rechnung tragen; sie muss sich aus dem Gehalt eines anzuerkennenden Ausbildungsberufes unter Einbeziehung des Arbeitsmarkts nachbilden. Darüber hinaus werden Behindertenauszubildende auch dann zur Abschlußprüfung zugelassen, wenn sie nicht an vorgegebenen Vorprüfungen oder nicht an vorgegebenen schriftlichen Ausbildungsnachweisen mitwirken. In der Bemessung der Kompensationsabgabe werden Ausbildungsstätten, in denen stark arbeitsunfähige Lehrlinge eingestellt sind, nicht in die Ermittlung der Mindestanzahl von Stellen und der Anzahl von Pflichtpositionen einbezogen.

Schwerschwerbehinderte Lehrlinge werden gleichzeitig auf zwei Pflichtpositionen und bei speziellen Anforderungen auf drei anrechnen. Wie viel Sie einsparen können, indem Sie einen stark behinderten Jugendlichen trainieren, können Sie mit dem REHADAT-Elan Sparrechner errechnen. Der Arbeitsmarktservice der Arbeitsvermittlung hilft Ihnen bei der Suche nach geeigneten Praktikanten und Spezialisten oder Sie können selbst in der Stellenbörse für Unternehmer nachfragen.

Bei der " Detailsuche " können Sie z.B. unter "Weitere Informationen zum Anmelder" das Kästchen "nur schwerbehindert oder gleichwertig" aktivieren.

Mehr zum Thema