Arbeiten beim Zoll

Im Zoll arbeiten

Grundsätzlich sind sie bereit, Uniformen und eine Waffe zu tragen und im Schichtdienst zu arbeiten. Am Zoll müsse viel Routinearbeit geleistet werden, sagt ein Beamter. Zollfragen sind ein wichtiger Bestandteil der Optimierungsaufgaben der Österreichischen Finanzverwaltung - und stellen damit die Weichen für eine reibungslose und erfolgreiche Arbeit der Zollbehörden.

Das BMF - Die Tätigkeit im Zöllneramt

Die Arbeit in einem Zollbüro ist eine sehr vielseitige und spannende Aufgabe. Häufige Innovationen und Verbesserungen sowie Änderungen in den vorhandenen Abläufen und der unmittelbare Kundenkontakt erlauben keine routinemäßige Vorgehensweise. Das Österreichische Zollwesen als integrierter Baustein des EuropÃ?ischen Zollwesens setzt sich zusammen mit den zollamtlichen Verwaltungen der anderen Mitgliedstaaten fÃ?r die Geborgenheit und den Schutze der BÃ?rger der EU, aber auch der Wirtschaftsbeteiligten, um diese BÃ?

Es gibt neun Zollstellen in Österreich. In diesen Zollämtern sind die Beschäftigten im Zuständigkeitsbereich der zuständigen Zollstelle an mehreren Orten (Büros einer Zollstelle) ansässig und arbeiten dort. Die Zollstelle ist Teil der folgenden Gesamtstruktur: Die Finanz- und Zollstellen einer bestimmten Gegend (es gibt landesweit fünf Regionen) unterliegen der regionalen Verwaltung, die ihrerseits in die Zuständigkeit des Bundesministeriums der Finanzen fällt. Die Verwaltung obliegt dem BFM.

Jede Zollstelle hat eine interne Organisation mit festgelegten Gruppen (Organisationseinheiten) und Arbeitsgebieten. Abhängig von der Grösse eines Zollamts schwankt die Zahl dieser Mannschaften ("ca. 15") innerhalb eines Zollamts. Jede dieser Gruppen wird von einem Gruppenleiter geführt und hat eine andere Mitarbeiterzahl. Wie viele in den einzelnen Arbeitsgruppen eingesetzt werden, richtet sich nach den Aufgaben der Arbeitsgruppen.

Beispielsweise umfasst ein Customer Team mehr als 15 Mitabeiter. Sämtliche Abteilungen eines Zollamts sind gemeinschaftlich für die Resultate und die Effektivität der Prozesse in den Arbeitsabläufen von Zollstellen und Geschäftskunden verantwortlich. Es gibt in den entsprechenden Arbeitsgruppen der Zollstellen verschiedene Aufgaben, die ebenfalls andere Bedingungen verlangen (Ausbildung, Praktikum im entsprechenden Arbeitsbereich) und anders vergütet werden.

In der Regel können alle Mitglieder eines Teames Routineaufgaben durchführen. Der größte Teil der Arbeiten im Zollbüro beruht auf der Verwendung elektronischer Anträge. Deshalb verfügt nahezu jeder Angestellte über die entsprechenden modernen Einrichtungen (PC/Laptop). Sämtliche Bediensteten der Steuerbehörden sind den Grundsätzen der Gleichstellung, Wahrheitsbeurteilung und des Amtsgeheimnisses unterworfen und behandeln die Kundschaft der Zollstelle mit Höflichkeit und Respekt.

Bei der Vergütung von weiblichen und männlichen Mitarbeitern gibt es in der Finanzwirtschaft keinen Unterscheid. Der Arbeitnehmer kann im Zuge der Gleitzeitverordnung auch seinen persönlichen Bedürfnissen Rechnung tragen, die im Nachfolgenden näher erläutert werden, da es sich bei den Arbeitszeiten der Zollstellen um eine selbständige organisatorische Einheit handelt, bestehend aus: dem Verwaltungsrat, der für die organisatorische, personelle, wirtschaftliche und finanzielle Gesamtgeschäftsführung des Zollamts einschließlich der Aufsicht über den Dienst und die technische Aufsicht zuständig ist. dem technischen Direktorium.

Dieser ist gegenüber dem Verwaltungsrat vertretungsberechtigt und führt auch die offizielle Abteilung (eine weitere organisatorische Einheit des Zollamts - s. u. Beschreibung). Die Gruppenleiter sind dem Verwaltungsrat untergeordnet ( "gehören nicht der Geschäftsführung an, sind aber die nächsthöhere Leitungsebene innerhalb des Zollamtes), dem dann auch die Mitarbeitenden in den Gruppen untergeordnet sind.

Andere wesentliche Aufgaben in der Leitung des Zollamts sind der Stellvertreter für die Leistungskontrolle und der Leiter der Abteilung für Organisationsangelegenheiten, der den Gesamtvorstand unterstützt. Der Organisationsmanager ist der Gruppenleiter des Organisations-Teams. Er ist für die Gestaltung und den täglichen Betrieb des Zollamts verantwortlich (Unterstützung des Vorstands). Darüber hinaus arbeiten IT-Experten des Zollamts im Rahmen des Teams.

Die Abteilung setzt sich aus Mitarbeitern mit hoher Kompetenz in festgelegten Wissensgebieten zusammen. Die Abteilung leistet den Mitarbeitern technische Unterstützung und informiert in besonders komplizierten Situationen nach innen (für Kollegen) und außen (für Kunden). Die Kundenmannschaft (geführt von einem Gruppenleiter mit idealerweise 14 Mitarbeitern) ist für eine bestimmte Kundengruppe (z.B. Import- und Exportindustrie) und die Region verantwortlich.

Sie sind Ansprechpartner/Berater für die Kundschaft des Unternehmens und repräsentieren auch den Vorgesetzten. Für die Analyse und Aufbereitung der Daten innerhalb des Customer Managers sind die Auditoren des Customer Managers verantwortlich. Ein Zollermittlungsteam mit einem Personalbestand von mind. neun Mitarbeitern wird von einem Gruppenleiter geführt. Im Rahmen der Ermittlungsteams des Zolls wurden einige Sonderteams gebildet, wie z.B. die Sonderteams OEZ (Special Observation Tasks) und das IT & Cybercrime - Team.

In der Zollrevision (Leitung durch einen Gruppenleiter mit mind. acht Kollegen) werden Audits durchgeführt, für die spezielle Buchhaltungs-, Betriebswirtschafts- und IT-Kenntnisse vonnöten sind. Das Zollaudit umfasst auch Systemauditoren (Teil des Auditteams). Aus Effizienzgründen wurden den Mitarbeitern des Kompetenzzentrums Zoll (Leitung durch einen Teamleiter) bundesweit spezielle Aufgaben übertragen.

Mehr zum Thema