Apotheke Berufe Ausbildung

Pharmazeutische Berufe Ausbildung

In diesem Apothekenberuf gibt es seit dem Fall des Kommunismus keine Ausbildung mehr. Pharmazeutische Technische Assistentinnen (PTA) Grundvoraussetzung für die Ausbildung zum PTA ist ein Sekundarschulabschluss oder eine gleichwertige Ausbildung. Darüber hinaus sollten gute Studienleistungen in den Bereichen Mathe und Naturwissenschaften nachweisbar sein. Das PTA hat eine Ausbildungsdauer von 2,5 Jahren: zwei Jahre Schulzeit an einer öffentlichen oder staatlichen Bildungsinstitution und sechs Monate Praktikum in einer Apotheke.

Rechtliche Grundlagen für die Ausbildung sind die PTA-Ausbildungs- und Untersuchungsverordnung vom 24. Juni 1997, in der angehende PTA-Studenten in den Bereichen Pharmazie, Ernährung, Diätetik, Pharmazie, Kosmetik, Chemie, Kosmetik, Pharmazie, Galenik, Pflanzenkunde und Körperpflege unterrichtet werden. Darüber hinaus werden praxisnahe Untersuchungen zur Körperflüssigkeitenuntersuchung, zur Anerkennung von Heilpflanzen, zur Produktion unterschiedlicher Heilmittel sowie zum EDV-Handling vorgenommen.

Während der Semesterferien müssen die PTA-Studenten ein 4-wöchiges Apothekenpraktikum absolvieren. Der Schulbesuch wird mit einer Klausur in schriftlicher, mündlicher und praktischer Form abgeschlossen. Nach der Ausbildung in der PTA-Schule folgt die Praxis in der Apotheke. Das Verarbeiten von ärztlichen Rezepten, das Einholen von Erkenntnissen und die Patientenberatung über die ordnungsgemäße Verwendung und Lagerung von in Apotheken üblichen Medikamenten und Waren werden zu den Aufgabenstellungen eines künftigen PTA gehören.

Darüber hinaus werden die PTAs mit der Untersuchung von Medikamenten, Medikamenten und Hilfsmitteln sowie der Fertigung von Medikamenten und deren Preisgestaltung eingehend beschäftigt. Es wird aber auch Wissen über die für die Apotheke wichtigen gesetzlichen Bestimmungen weitergegeben. Für die Ausbildung in der Apotheke ist ein Terminkalender zu erstellen. Das Praktikum schließt mit der oralen Klausur im Bereich "Apothekenpraxis" ab.

Die Ausübung des Berufs des PTA darf nur mit einer staatlichen Zulassung erfolgen. Bei erfolgreichem Bestehen der Klausur wird diese Berechtigung erlangt. PTAs sind aufgrund ihrer Ausbildung nicht nur in der Apotheke, sondern beispielsweise auch in der Krankenhausapotheke, in der Wirtschaft, an Universitäten oder in Behörden im Einsatz. Das Apothekerkammer und der PTA e. V. Verband.

Die BVpta bietet Ihnen Hinweise zur beruflichen Weiterbildung, z.B. in den Bereichen Hautpflege oder Ernährungsberatung. Wenn die Zulassungsbedingungen erfüllt sind - drei Jahre berufliche Tätigkeit und bestandene Aufnahmeprüfung an der Hochschule oder ein Studiengang - ist das PTA auch berechtigt, an einer Hochschule Apotheke zu studieren, ohne das Reifezeugnis abzulegen.

Mehr zum Thema