Anwärter der Höheren Beamtenlaufbahn

Kandidat für die Laufbahn eines leitenden Beamten

Puzzle-Hilfe für Aspiranten der gehobenen Beamtenlaufbahn. Während Ihrer Ausbildung zum Beamten in der hessischen Landesverwaltung erhalten Sie eine Kandidatenvergütung. Die Kandidaten für eine höhere Beamtenlaufbahn sind auch als Praktikanten noch nicht aus dem praktizierenden Dienst entfernt worden. Die Kandidaten für eine höhere Beamtenlaufbahn sind auch als Praktikanten noch nicht aus dem praktizierenden Dienst entfernt worden.

Kandidat für einen leitenden Beamten - Kreuzworträtsellösung

Der Rätselfrage "Kandidat für die Beamtenlaufbahn" sind in diesem Wortschatz 2 verschiedene Lösungsansätze mit 8 bis 10 Zeichen zugewiesen. Haben Sie einen anderen Lösungsvorschlag für diese Frage? Mit einem Klick auf das entsprechende Icon können Sie eine Fehleingabe beheben, die sich auf Fragen zum Themenbereich "Kandidaten für höhere Führungspositionen im öffentlichen Dienst" bezieht:

Anwartschaften

Im Rahmen Ihrer Berufsausbildung zum Beamten in der Landesregierung Hessen bekommen Sie ein Gehalt als Kandidat. Die Kandidatenvergütung umfasst den Grundbetrag des Kandidaten und ggf. einen speziellen Kandidatenbonus; darüber hinaus werden für gewisse Teile der Staatsverwaltung, wie z.B. den Polizeidienst, spezielle Jobboni gezahlt. Abhängig von der Familienaufstellung bekommen die Kandidaten auch das Familiengeld und die Vermögensbildungsleistungen, wenn ein entsprechender Arbeitsvertrag geschlossen wurde.

Das Sonderentgelt beläuft sich auf weitere 5% auf alle erwähnten Vergütungsbestandteile, mit Ausschluss kapitalbildender Vorzüge. Die Grundbeträge des Antragstellers wurden letztmals am Stichtag 31. Dezember 2017 um 35 EUR angehoben; ab dem Stichtag 31. Dezember 2018 wird es eine weitere Anhebung um 35 EUR geben.

Die Beamten des nicht-technischen übergeordneten Dienstes - Rekrutierungstest

Für viele Absolventen ist eine Laufbahn als Beamter nach dem Studium eine attraktive Alternative. Jeder, der einmal zum Amtsträger auf Lebenszeit bestellt wurde, kann nicht ohne weiteres entlassen werden. Darüber hinaus nimmt die Zahl der Mitarbeiter weiter zu, da mehr Bedienstete in den Ruhestand gehen als Nachfolger. Berufsänderer, d.h. Menschen, die nicht tatsächlich als Beamter ausgebildet sind, haben daher eine höhere Chance, einen Arbeitsplatz zu finden.

Die gehobene Beamtenlaufbahn ist die höchstmögliche Laufbahn im öffentlichen Dienst in Deutschland und hat entsprechend hoch angesetzte Ansprüche. Die Beamten des höheren nicht-technischen Dienstes sind hauptsächlich am Arbeitsplatz tätig und daher konzentriert sich der Arbeitsalltag auf die klassischen Bürotätigkeiten wie die Aktenbearbeitung. In der höheren Instanz übernehmen Sie oft Managementaufgaben, so dass Sie viel mit den Angestellten sprechen müssen.

Anders als bei geringeren Karrierewegen beinhaltet der höhere nicht-technische Service keine herkömmliche Berufsausbildung oder ein Doppelstudium. Weil die Kandidaten bereits einen Universitätsabschluss haben, müssen sie ein Rechtsreferendariat durchlaufen. Die Vorbereitungszeit beträgt in der Regel zwei Jahre und konzentriert sich mehr auf die eigentlichen Aufgabenstellungen des zukünftigen Berufes.

Du bekommst keinen Staatsbeamtenstatus, während du auf Bewährung bist. Nur nach dem Studium erhalten Sie den Titel eines Probebeamten. Sie werden nach weiteren drei Jahren endlich Beamter auf Lebenszeit und profitieren von allen Vorzügen einer Laufbahn als Beamter. Der höhere nicht-technische Service stellte hohe Ansprüche an die angehenden Staatsdiener.

Die Prüfungen sind optimal, um die eigenen Kompetenzen und Interessensgebiete mit den Erfordernissen des zukünftigen Berufes zu messen. Diejenigen, die bereits jetzt wissen, dass sie eine Karriere im Staatsdienst anstreben, sollten sich intensiv auf das Aufnahmeverfahren im Staatsdienst vorzubereiten. Auf dieser Seite finden Sie unser Online-Vorbereitungsprogramm für das Aufnahmeverfahren im öffentlich-rechtlichen Bereich.

Mehr zum Thema