Antrag auf Arbeitslosengeld

Arbeitslosengeldantrag

Schnelles Beantragung von Arbeitslosengeld Den Antrag auf Arbeitslosenunterstützung stellen Sie uns einfach direkt über das Internet - wesentliche Angaben dazu entnehmen Sie den zusätzlichen Informationen am Ende dieser Rubrik. Um so früher Ihre Bewerbung mit den notwendigen Anhängen ( "Anlagen", z.B. Arbeitsbescheinigungen) bei der Arbeitsagentur eingegangen ist, desto schneller kann sie verarbeitet werden. Bemühe dich frühzeitig, von deinen vorherigen Arbeitgebern Arbeitszeugnisse zu erhalten, falls diese noch nicht vorhanden sind.

Auf Wunsch wird Ihnen die Arbeitszeugnis übergeben oder auf elektronischem Wege an die Agentur für Arbeit geschickt. Die Agentur für Arbeit schickt Ihnen im Rahmen des Elektronikverfahrens einen Druck der eingereichten Urkunde per Nachnahme zu. Achten Sie darauf, dass die Arbeitszeugnisse vollständig auszufüllen sind. Online-Bewerbungsunterlagen können aus technischen Gründen schneller verarbeitet werden.

Für Kundinnen und Kundschaft, die "Arbeitslosengeld online" nicht in Anspruch nehmen können, gibt es bei der Arbeitsagentur die notwendigen Auskünfte. Schicken Sie das ausgefüllte Bewerbungsformular mit dem gewünschten Bewerbungsformular an die folgende Postanschrift: Arbeitsagentur Aschaffenburg, 63715 Aschaffenburg. Wenn Sie Ihre Bewerbung direkt vor Ort einreichen wollen, machen Sie einfach einen Gesprächstermin unter der gebührenfreien Nummer 0800 4 5555 00 (Service Center) aus.

Weiterführende Hinweise sind auf der Website der Agentur für Arbeit unter Arbeitslosengeld zu erhalten.

Kurzfassung des Antrags auf ALG 1

Wenn es wahrscheinlich ist, dass Sie Ihren Job bald aufgeben werden, müssen Sie sich mindestens drei Monaten vor Ende des Arbeitsverhältnisses bei der jeweiligen Arbeitsagentur als Arbeitssuchender anmelden. Sie müssen sich bis zum ersten Tag der Erwerbslosigkeit als erwerbslos anmelden, nur dann haben Sie ein Anrecht auf Arbeitslosengeld Nr. I. Sie können die Formblätter für das Arbeitslosengeld I bei der Arbeitsagentur anfordern.

Du kannst die Bewerbung aber auch direkt im Internet einreichen. Arbeitslosengeld 1 - kurz ALG 1 - ist eine Dienstleistung der Bundesarbeitslosenversicherung, an die die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer jeden Monat zahlen. ALG 1 bietet in der ersten Zeit nach Beginn der Erwerbslosigkeit finanzielle Sicherheit für die Betroffenen. Für den Bezug der Leistungen müssen Sie zunächst einen Antrag auf Arbeitslosengeld 1 einreichen.

Wenn Sie Arbeitslosengeld 1 in Anspruch nehmen wollen, müssen Sie sich selbst als Arbeitsloser anmelden. Bevor Sie Arbeitslosengeld 1 in Anspruch nehmen können, müssen Sie eine Reihe wichtiger Arbeitsschritte durchführen. Zum einen sind Sie dazu angehalten, sich als Arbeitssuchender bei der jeweiligen Arbeitsagentur mindestens drei Monaten vor Ablauf Ihres Arbeitsverhältnisses zu registrieren. Dies ist sehr wichtig, denn es gibt Ihnen die Möglichkeit, rechtzeitig nach einem neuen Job zu Ausschau zu halten und vielleicht die Gefahr der Erwerbslosigkeit zu vermeiden.

Wenn Sie später feststellen, dass Sie Ihren Job verloren haben, müssen Sie sich innerhalb von drei Tagen nach Bekanntwerden als Arbeitssuchender registrieren. Dies können Sie entweder direkt oder komfortabel über die E-Services der BA tun. Um Arbeitslosengeld 1 zu beantragen, müssen Sie sich ebenfalls mindestens am ersten Tag der Arbeitslosenunterstützung selbst bei der Arbeitsagentur anmelden.

Du erhältst dann die notwendigen Unterlagen für die Beantragung von ALG I. Oder Sie können den Antrag auch über die bereits erwähnten E-Services direkt im Internet einreichen. Während dieser Zeit bekommen Sie kein ALG I. Wer kann Arbeitslosengeld II aufstellen? Möchtest du Arbeitslosengeld Nr. 2 aufstellen? Das Arbeitsamt leistet Hilfe.

Für viele von Erwerbslosigkeit bedrohte Menschen erhebt sich nun noch die berechtigte Fragestellung, wer überhaupt Arbeitslosengeld Nr. I beantragen kann und auf dieses Entgelt Anrecht hat. 137 Abs. I Nr. III SGB III besagt: I. ist erwerbslos, III. hat die Wartezeit eingehalten. Wir sind bereits ausführlicher auf die Arbeitslosenmeldung eingestiegen.

Aber wann ist jemand eigentlich erwerbslos und was ist die Wartezeit? Arbeitslose tritt auf, wenn eine Personen nicht in einem Arbeitsverhältnis steht oder weniger als 15 Wochenstunden mitarbeiten. Sie muss sich auch bemühen, eine neue Arbeitsstelle zu suchen und für die Vermittlung durch die Arbeitsagentur zur Verfugung zu sein.

Mehr zum Thema