Anschreiben Bäcker Ausbildung

Bewerbungsschreiben Bäckerausbildung

Auf dieser Seite sehen Sie ein Muster für ein Anschreiben als Bäcker. Das Unternehmen sieht daran, dass Sie sich wirklich mit dem Ausbildungsberuf beschäftigt haben. Deshalb bewerbe ich mich bei Ihnen um den Job als Bäcker in Ihrer Backkette.

Bäckerin

Aber hast du schon einmal darüber nachgedacht, diese Talente professionell einzusetzen? Eine Ausbildung zum Bäcker gibt Ihnen die ideale Gelegenheit, Ihr Können unter Beweis mitzubringen. Tipps Benutzen Sie unsere Jobbörse: Wir informieren Sie über die neuesten Jobangebote für Bäcker. Sie als Bäcker produzieren Gebäckprodukte aus Frischwaren.

Sie finden Arbeiten in Backstuben, Naturkostläden oder in den Werkstätten von Großbäckereien. Schreib- und grammatikalische Fehler sind ebenso schwerwiegend wie ein ungestrukturierter CV oder ein Anschreiben, das nicht auf den gesuchten Dienstgeber und die gewünschte Arbeitsstelle zugeschnitten ist. Die Bäcker sollten das tun: Die Ansprüche an Sie sind je nach Ausgangsposition unterschiedlich.

Wer gerade die Schulzeit beendet hat und sich für eine Bäckerausbildung anmeldet, hat natürlich wenig oder gar keine Praxiserfahrung. Für jemanden, der seine Ausbildung bereits seit einiger Zeit abgeschlossen hat, bereits arbeitet und möglicherweise eine Weiterbildung durchlaufen hat, ergibt sich natürlich ein ganz anderes Gesamtbild.

Tipps Nutzen Sie unsere Jobbörse: Wir stellen Ihnen die neuesten Jobangebote für Bäcker vor. Ihre Ausbildung zum Bäcker absolvieren Sie in einem dualen System. Bis zum Ende des zweiten Ausbildungsjahrs wartet eine Vorprüfung auf Sie. Wenn du ihn passierst, darfst du dich als staatlich anerkannter Bäcker bezeichnen. Für diese Ausbildung schreibt das Gesetz keinen Abitur vor.

Nach Abschluss der Ausbildung steigt Ihr Lohn. Bäcker in ganz Deutschland erzielen zwischen 1.900 und 2.600 EUR pro Jahr. In einem Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten erhalten Sie z. B. im Durchschnitt pro Kalendermonat rund um die Uhr 2,150 E. br. Auch ein Bruttolohn von rund 2.600 EUR pro Tag ist dann zu haben.

Für Bäcker gibt es unterschiedliche Ausbildungsmöglichkeiten. Was ist zum Beispiel mit einer Weiterbildungsmaßnahme zum Backmeister oder einem Studiengang? Fortbildung zum Bäckermeister: Als bäckerischer Meister sind Sie für die Gestaltung der Arbeitsabläufe im Unternehmen aufkommen. Darüber hinaus können Sie nach der Fortbildung den Nachwuchs nachbilden.

Voraussetzung für die Zulassung ist eine absolvierte Ausbildung zum Bäcker oder in einem ähnlichen Fach. Je nach Anbietern schwanken die Preise, betragen aber immer mehrere tausend EUR. Deshalb sollten Sie sich in Ihrem Hause über die Möglichkeiten der Förderung aufklären. Für viele Betriebe ist es vorteilhaft und sinnvoll, wenn sich ihre Beschäftigten weiterentwickeln und damit einen Teil der entstandenen Aufwendungen tragen.

Haben Sie bereits ein (Berufs-)Abitur oder sind Sie ein Meister? Auch die Preise sind sehr unterschiedlich. Wenn Sie an einer öffentlichen Institution studieren, müssen Sie in der Regel nur für Lehrmittel und einen Studienbeitrag von rund 300 EUR bezahlen. Bei Privatschulen dagegen warten monatliche Ausgaben von 500 bis 600 EUR auf Sie.

Mehr zum Thema