Anlagenmechaniker Verdienst

Betriebsmechaniker Ergebnis

Brutto-Lebensgehalt als Anlagenmechaniker: 1.582.686 Euro* Bruttoanfangsgehalt: Bruttogehalt nach 5 Jahren Berufstätigkeit: Zum Vergleich: Mitarbeiterzahl: n.a. Gender ist ebenfalls von Bedeutung: Im Durchschnitt erzielen sie 22 Prozentpunkte weniger als ihre Kollegen.

Zur Gegenüberstellung: Durchschnittliches Lebensarbeitsentgelt in Deutschland: 1.325.439 (nach der Ausbildung und nach der Ausbildung 9) *) Die Lebensbezüge für die gewählte Stelle wurden entsprechend den IAB-Daten angepasst und auf einen Durchschnitt von 40 Jahren Arbeit sdauer umgerechnet.

Bei den Ausbildungsberufen gilt: Ein Abitur lohnt sich, die Absolventen des Gymnasiums leisten mehr als in ihrer Lebensversicherung vorgesehen. Im Falle von Tätigkeiten, die einen Universitätsabschluss erfordern, gilt: Einige der hier aufgeführten Stellen erfordern, dass von den 40 Jahren ein bestimmter Erfahrungshorizont abgezogen wird, so dass der Lebensunterhalt dementsprechend niedriger sein kann.

Lehre als Anlagenmechaniker/in

Überall dort, wo Rohrleitungen, Lüftungs- und Klimaanlagen oder Heizkessel gefertigt, umgerüstet, verlängert oder repariert werden, sind Anlagenmechaniker gefordert. Sie haben in Ihrer Tätigkeit unterschiedliche Aufgaben: Sie planen die Arbeiten mit der Hilfe von Baubezeichnungen, z.B. Schweißnahtpläne, Kanalrohrpläne sowie Standort- und Fundamentkonzepte. Im Rahmen der Lehre zum Anlagenmechaniker lernen Sie, wie man die zu verbindenden Metallrohre und Formteile durch Trennen, Ritzen und Erwärmen vorbereitet, wie man Röhren, Platten und Formteile richtet und biegt, wie man Kupferröhren lötet und wie man Schweißnähte durch das Aufbringen von Schweißverbindungen vorbereitet.

Sie erlernen verschiedene Schweißverfahren, wie z.B. Lichtbogen-, Gas- und Schutzgasschweißung. Sie montieren Montagen, Komponenten, Lüftungs- und Rohrleitungsabschnitte und Formstücke, führen Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten durch und nehmen Systemänderungen vor. Während Ihrer Ausbildung zum Anlagenmechaniker arbeiten Sie auch im Bereich des Korrosionsschutzes und führen Isolationsmaßnahmen an Rohrleitungen durch. Die Beherrschung des korrekten Handlings von Hubwerken und Transportausrüstungen für den Komponententransport ist auch eine der Kompetenzen des Anlagenbauers, der die Güte seiner Arbeiten überprüft und bei Bedarf verbessert.

Sie als Auszubildender zum Anlagenmechaniker sollten in der Lage sein, sorgsam und verantwortungsvoll zu handeln, Schwindelfreiheit und körperliche Fitness zu haben und Spaß daran haben, einem Team beizutreten. Für die Lehre zum Anlagenmechaniker sind die vielen Anwendungsmöglichkeiten und die Vielfalt der Tätigkeit von Vorteil. Sie können sich nach der Schulung in verschiedenen Bereichen spezialisiert haben, z.B. als Fachkraft für Stahlbau.

Die Ausbildungszeit beträgt 3,5 Jahre, dafür erhalten Sie ein Entgelt von 860 EUR im ersten Lehrjahr, 915 EUR im zweiten, 965 EUR bis 980 EUR im dritten und bis zu 1.040 EUR im Vorlauf. Im Anschluss an die Berufsausbildung zum Anlagenmechaniker finden Sie eine Beschäftigung vor allem in Metallbauunternehmen. Sie als ausgebildeter Anlagenmechaniker verdienen ca. 2500,- pro Jahr.

Im Rahmen der Berufsausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimaanlagentechnik haben Sie sich auf die Haustechnik für die Heizungs- und Versorgungs- technik in den Bereichen Heizungs- und Energietechnik konzentriert.

Mehr zum Thema