Anlagenmechaniker Gehalt nach der Ausbildung

Betriebsmechaniker Gehalt nach der Ausbildung

Das Gehalt nach der Ausbildung Ausbildungsjahre sind keine Männerjahre. Je nach Branche und Land gibt es jedoch unterschiedliche Tarifverträge. Gehälter für Anlagenmechaniker nach der Ausbildung. Werksmechaniker und ausgebildete Anlagenmechaniker verdienen bundesweit: Hier finden Sie freie Ausbildungsplätze, Informationen zur dualen Ausbildung in den Bereichen Sanitär, Heizung und Klima & eine Gehaltsübersicht.

Vorrichtungen und Systeme, warten Baugruppen und Nachrüstkomponenten.

Datenbank für Praktikanten & Lehrlinge

Der Anlagenmechaniker ist für die Herstellung und Zusammenstellung von Komponenten sowie deren Wartung und Verarbeitung zuständig. Jeder, der sich für die dreieinhalb Jahre Ausbildung entschließt, sollte Spaß an der körperlichen Betätigung, dem handwerklichen Können, dem technischen Wissen und dem Zahlenverständnis haben. Atemschutzmaske und Maschinengeräusche sollten für angehende Anlagenmechaniker kein Problem darstellen. Sie verdienen nach der Ausbildung durchschnittlich zwischen 2.648 und 2.909 EUR.

Herstellung und Zusammenbau von Komponenten, Geräten, Rohrleitungen und Werken.

Anlagenmechanikerausbildung - Info

Im Rahmen dieses Ausbildungsberufs bauen Sie, wie der Name schon sagt, verschiedene Pflanzen. Gut, denn wenn alle einzelnen Teile hergestellt sind, müssen sie zu Montagen, Werken, Apparaten aufbereitet werden. Weil Sie oft Systeme im Auftrag von Kunden fertigen, haben Sie keine Angst vor Kundenkontakten! Weil die Konsultation und natürlich das Briefing zu den Werken zu Ihren Aktivitäten gehören.

Wer eine Installation mit gutem Gewissen aushändigen will, sollte sie im Voraus auf Herz und Nieren testen, um eventuelle Irrtümer zu finden und überflüssige Beschwerden zu verhindern. Dazu gehören auch die Bereiche Instandhaltung und Reparatur, die als "Qualitätssicherung" bekannt sind. Fragen Sie sich jetzt, wo Anlagenmechaniker eingesetzt werden?

Sie erfahren hier z.B., wie man mit Werkzeugen oder maschinell Komponenten herstellt, wie man verschiedene Anlagen instand hält, wie man Komponenten zusammenbaut und transportieren kann und wie man Anlagenkomponenten miteinander vernetzt. Während Ihrer Ausbildung werden Sie Ihre Kenntnisse in zumindest einem Anwendungsbereich auffrischen. Sie haben die Wahl zwischen "Anlagenbau", "Apparate- und Behälterbau", "Instandhaltung", "Rohrsystemtechnik" und "Schweißtechnik".

TIPP: Es gibt diesen Lehrberuf auch mit den Schwerpunkten "Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik", hier dreht sich Ihre Tätigkeit um lieferverantwortliche Werke und Systemen, und mit dem Schwerpunkten "Rohrsystemtechnik". Dieser hohe Anspruch spiegelt sich auch in der Ausbildungsdauer wider, die dreieinhalb Jahre dauerte.

Eine Ursache für die Kürzung kann sein, dass Sie Ihre Ausbildung bereits abgeschlossen haben oder dass Sie eine Hochschulzugangsberechtigung erworben haben. Wenn Sie eine Kürzung in Erwägung ziehen, müssen Sie dies zunächst mit Ihrem Trainer klären, und wenn dieser zustimmt, müssen Sie einen gemeinsamen Gesuch einreichen. "Darf ich es mir noch erlauben, ins Kino zu gehen" oder "Kann ich mein Fahrzeug volltanken?" sind alles Dinge, um die Sie sich keine Gedanken mehr machen müssen, denn die hohe Ausbildungsquote ermöglicht Ihnen einen höheren Lebensstandard!

In der ersten Ausbildungsperiode kann Ihr Account über 860 EUR glücklich sein, im zweiten Jahr kann Ihre Entlohnung 910 EUR sein, im dritten Jahr 970 EUR und im vergangenen Jahr 1020 EUR! Ihr Anfangsgehalt nach Abschluss der Ausbildung liegt bei ca. 2100 insg. TIPP: Sie können sich bereits während Ihrer Ausbildung weiterqualifizieren!

Wenn Sie auch nach der Ausbildung noch engagiert sind, können Sie sich z.B. zum Meister im Bereich Metallbearbeitung oder zum Studium der Versorgungs- technik ausbilden und die Matura absolvieren.

Mehr zum Thema