Anlagenmechaniker für Sanitär Heizungs und Klimatechnik Beruf

Betriebsmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Berufsbild

Für den Beruf des Anlagenmechanikers in der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik gibt es keine gesetzlichen Schulanforderungen. Der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist ein Beruf mit Zukunft, denn ohne ihn wären Energiesparvorschriften nichts als leere Worte. Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Bei diesem Beruf führen Sie Haushalten und die Website www. com mit Wasseranschluss und Nasszellen. Sie bauen Systeme zur Wasserver- und -entsorgung, installieren modernste Badewannen und kümmern sich um umweltfreundliche Energietechnologien, wie z.

B. Solarsysteme. Nicht nur das: Sie erstellen und warten auch Heizsysteme und verstehen die Regelungstechnik.

Sie installieren und überprüfen mit Verstand und Spezialwerkzeug regelmässig Heizungs-, Klima- und Lüftungssysteme - modernste Lösungen, die auf den Schutz der Umwelt und die Einsparung von Energie ausgerichtet sind. Sie arbeiten auf der Baustelle oder unmittelbar beim Auftraggeber. Sie haben als Fachberater die Möglichkeit, mit Menschen in Verbindung zu treten und den Anwendern die Konzepte zu erklären. Bei der Montage oder Instandhaltung von Erdgasgeräten und -leitungen ist die Pflege unerlässlich.

Erfüllen Sie diese Anforderungen, dann haben Sie die richtige Ausrüstung, um Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik zu werden.

Anlagenmechaniker - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

In der Job-Informationsstelle (BiZ) der Arbeitsvermittlung können Sie sich über die verschiedenen Berufsfelder informieren. In dem Artikel "Vom Berufsfeld zum gewünschten Beruf" erfahren Sie, wie Sie am besten mit den Informationsmappen arbeiten. Im Internet können Sie sehen, wie die Info-Ordner ausfallen. Der Beruf des Anlagenmechanikers - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und andere Berufsgruppen finden Sie in seinem Arbeitsumfeld in den Ordnern 1.2 Hochbau, Wasser- und Energietechnik und 10.2 Maschinenbau, Anlagenbau, Rohrleitungsbau und Gerätebau.

Schulung zum Anlagenmechaniker SHK: Stellenbeschreibung & Stellenangebote

Selbst wenn der Lehrberuf in dieser Erscheinungsform erst seit 2003 besteht, kann die Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik auf eine hunderttausend Jahre alte blickt: Denn: Sie wurde bereits in der Jungsteinzeit als Heizquelle (Heizung) eingesetzt. Wofür ist ein Anlagenmechaniker SHK da? Die Anlagenmechaniker der SHK sind Fachleute der Gebäudetechnik: Sie sind verantwortlich für die Installation von Pipelines, die Instandhaltung und Reparatur von Maschinen sowie die Kundenberatung.

Während Ihrer Berufsausbildung zum Anlagenmechaniker SHK lernen Sie, welche Prüf- und Messverfahren es gibt und wie man sie einsetzt, wie man Werke richtig aufbaut und wie man Abnehmer in die Handhabung der Werke einführt. Im Rahmen dieser Fachausbildung wählen Sie zumindest ein Fach aus den Fachbereichen Wassertechnologie, Luft- und Klimatechnik, Wärme- und Klimatechnik oder EE.

Sie können später in Sanitär- und Installationsunternehmen oder bei Heizungs- und Klimaanlagenherstellern mitarbeiten. Ihre Einsatzorte sind entweder Bau- oder Werkstattarbeitsplätze, aber auch beim Auftraggeber. Für den Beruf des Anlagenmechanikers in der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik gibt es keine gesetzlichen Schulanforderungen. Rund die Haelfte aller Auszubildenden hatte in der vergangenen Zeit einen Realschulabschluss, wie das BIBB ergab.

Mehr als ein Dritteln der neuen Auszubildenden wurden mit Hauptschulabschluss rekrutiert, ein kleiner Teil ohne Schulabschluss. Inwiefern steht Ihnen dieser Beruf gut?

Mehr zum Thema