Anlagenmechaniker für Heizung Sanitär und Klimatechnik

Betriebsmechaniker für Heizungs-, Sanitär- und Klimatechnik

Betriebsmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK). Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sind in der Errichtung und Wartung von kompletten Werken und versorgungstechnischen Einrichtungen tätig. Er führt seine Tätigkeiten nach Dokumenten und Weisungen unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen und Sicherheitsvorschriften selbstständig aus. Oft sind sie im Arbeitsteam. Diese koordinieren ihre Tätigkeit mit vor- und nachgeschalteten Handwerken, projektieren und überwachen Arbeitsprozesse, überprüfen und bewerten Arbeits-Ergebnisse und setzen ein Qualitätsmanagementsystem ein, montieren und testen Elektrobaugruppen und -bauteile, montieren Steuerungs-, Sicherheits- und Überwachungsanlagen, passen sie an die Soll-Werte an und testen sie, nehmen lieferungstechnische Einrichtungen und Einrichtungen in Auftrag, überlassen technische Versorgungseinrichtungen und Einrichtungen an Endverbraucher und unterweisen sie in der Anlagenbedienung, sind auch mit englischen Dokumenten tätig und verwenden fremdsprachige Fachbegriffe.

Sachkosten für Prüfungen: Je nach Arbeitsaufwand fallen Mehrkosten für die Beschaffung von Prüfmaterial durch das Prüfungsunternehmen an.

Fächergruppen Doppelsystem (Anhang A)

Für diesen Lehrberuf ist am I. Aug. 2016 der "Ausbildungsplan zur Prüfung" inkrafttreten. Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sind in besonderer Weise für die Erhaltung der Grundlagen des Menschenlebens im Rahmen der nachhaltigen Nutzung von Energie und Ressourcen verantwortlich.

Diese verfügen über Beratungskompetenzen in Bezug auf Technologien zur Energie- und Ressourcenersparnis, zur rationellen Energieverwendung und zur Erschließung regenerativer Energiequellen. Es handelt sich um Dienstleistungsunternehmen für seine Kunden, die ihr Verhalten und Aussehen an ihren Vorstellungen und Anliegen ausrichten ( "Termintreue, Äußeres, Verlässlichkeit und Reinheit während und nach der Fertigstellung der Auftragsarbeiten, korrekte Abnahme der produzierten Arbeiten").

Dabei ist im Umfang der Einsatzmöglichkeiten von der Ausrichtung auf Kundenaufträge und -wünsche ausgegangen, auch wenn sie bei der Präsentation von Zielrezepturen und Lerninhalten nicht ausdrücklich genannt wird. Die Installation im Sinn der typischen beruflichen Tätigkeit kann neben Neuanlagen auch den Ausbau oder die Renovierung von technischen Versorgungsanlagen und deren Systeme sowie Wartungsmaßnahmen mit einbeziehen.

Ein gemeinsames Training mit den Metall- und Industriemetallberufen im ersten Jahr der Ausbildung ist möglich.

Mehr zum Thema