Anforderungsprofil Bankkaufmann

Bedarfsprofil Banker

Die Anforderungsprofile sind in der Regel für alle Kreditinstitute identisch und können sich nur in Nuancen unterscheiden. Generelles Anforderungsprofil als Bankkaufmann (duales Studium) (zum Berufsbild). Wenn Sie für Kunden da sein wollen, dann absolvieren Sie eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Volksbank Visbek eG.

Bankkaufmann (m/w)

Bankmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sind in allen Geschäftsbereichen eines Kreditinstituts beschäftigt. Der tiefgreifende Wandel in der Volkswirtschaft erfordert jedoch, dass die Bankiers nicht nur in einem definierten Verantwortungsbereich professionell arbeiten, sondern auch immer tiefergehende Einblicke in die Bankgeschäftsprozesse und deren Zusammenspiel haben. Für die Schulung von Banklehrlingen an der Sommerakademie beträgt die Ausbildungszeit in der Regelfall 2,5 Jahre.

Der Bankberuf ist der einzigste, der in der Berufsfachschule der Peter-Paul-Cahensly School in Form eines Blocks unterrichtet wird. Das gesamte Jahr ist in 7 Blocks unterteilt, die im Durchschnitt 6 Schulwochen dauerten. Der Wechsel der Ausbildungszeit erfolgt so, dass die Jugendlichen in der Regel ca. 6 Monate in der beruflichen und 6-wöchigen Ausbildung im Unternehmen verbringen.

Der berufliche Teil des Unterrichtes wurde als eines der ersten Arbeitsfelder nach Lernbereichen gegliedert mit der Reorganisation des Ausbildungsberufes Bankkaufmann/-frau im Jahr 1997. Der Schwerpunkt liegt in diesen Lernbereichen auf der fachlichen Qualifizierung in den für den Bankbetrieb charakteristischen Bereichen (z.B. Kredit- und Einlagengeschäft) sowie auf der Stärkung der Handlungs-, Methoden- und Sozialeffekte.

Das interprofessionelle Umfeld mit den Bereichen Glaube, Kultur, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft macht den allgemeinen Bildungs- und Bildungsauftrag der Berufsfachschule ersichtlich. Darüber hinaus haben die Praktikanten die Chance, zusätzliche Qualifikationen wie das KMK-Fremdsprachzeugnis in englischer Sprache oder die Matura der Fachhochschule zu erlernen. Zur Zeit werden in jeder Klasse zwei Kurse angeboten, die je 2,5 Jahre Ausbildung absolvieren.

Außerdem werden den Trainees neben den Sprachen Deutschland und England auch die Bereiche Soziales und Soziales sowie die Bereiche Soziales und Soziales vermittelt. Im Halbjahres- und Jahresbericht sind die Grade aller Lernbereiche und Lehrfächer aufgelistet. Stufen in Lernbereichen, die nur in einem halben Jahr gelehrt werden, sind zugleich auch die Abschlussnoten für den Abschluss der Berufsfachschule; wird ein Lernbereich für zwei halbe Jahre gelehrt und damit 2 Stufen gezeigt, so wird daraus die Abschlussnote der Klassensitzung gebildet. Die Abschlussnote der Klassensitzung wird daraus abgeleitet.

Am Ende der Ausbildung bekommen die Lehrlinge je nach Leistungsstand einen Abschlusszeugnis oder einen Abschluss der Berufsfachschule. Der Trainee hat in diesem Untersuchungsgebiet die Möglichkeit, aus zwei Fällen auszuwählen, in denen sich dem Kandidaten (= Bankmitarbeiter) Bankkunden unterschiedlicher Beratungsbedürfnisse präsentieren.

Mehr zum Thema