Anerkannte Massage Ausbildung

Erkannte Massageausbildung

Die Ausbildung zur Masseurin ist nicht immer staatlich anerkannt und endet mit einer IHK-Prüfung zum staatlich anerkannten Masseur. Angaben zur Ausbildung zum Heilpraktiker/zur Heilpraktikerin Mit der Ausbildung zum Heilpraktiker steigen Sie in den Berufsstand des Heilpraktikers ein. Damit ist die Ausbildung bei uns bundesweit bekannt. Für die Ausbildung zum ärztlichen Massagefachmann sind keine speziellen technischen Kenntnisse erforderlich. Sie sind als Heilpraktiker in vielen Massage- und Behandlungsformen ausgebildet, so dass Sie in beiden Gebieten mit Erfolg tätig werden können.

Der Ausbildungsgang zum Heilpraktiker ist in zwei Bereiche unterteilt. Im ersten Teil des Blocks sind folgende Lehrinhalte zu finden: Während der Praxisphase vertiefen die Studierenden ihr Wissen in den Themenbereichen Wärmetherapie, Ultraschall-Therapie, Packungsanwendungen mit Fango und Heilmassagetechniken im wirklichen beruflichen Alltag der Patientinnen. Um den landesweit bekannten Heilpraktiker erfolgreich abzuschließen, ist eine 12-monatige Ausbildung erforderlich.

In den ersten 6 Monaten findet die Grundausbildung zur Massage in unserem Hause statt. In den Preisen ist die Zusatzqualifikation zum "Lymphdrainage-Therapeuten nach Dr. Vodder" im Gesamtwert von mehr als EUR 2. 300,- pro Jahr kostenfrei inbegriffen. Bitte beachten Sie auch den Förderbereich, wo Sie zusätzlich unterstützt werden, damit Ihre Ausbildung zum ärztlichen Massageassistenten für Sie noch kostengünstiger wird.

In der Ausbildung zum Heilpraktiker ist die halbe Ausbildung als Berufspraktikum konzipiert. Doch schon die grundlegende Massageausbildung beinhaltet viele praxisnahe Übungsaufgaben, um sie in der Zusammenarbeit mit den Patientinnen und Patienten auszubilden. Zu den notwendigen Grundkompetenzen eines Heilpraktikers gehört ein fundiertes Wissen über die manuelle lymphatische Entwässerung. Deshalb haben wir die gesamte Ausbildung zum Lymphdrainage-Therapeuten nach Dr. Vodder in die Ausbildung zum Heilpraktiker aufgenommen.

Sie sind nach dem Studium befugt, die Berufsbezeichnung "Medical Masseuse" oder "Medical Masseur" zu führen. Zugleich erhalten sie unentgeltlich den weltweit bekannten Namen "Lymphdrainage-Therapeut nach Dr. Vodder".

Physiotherapeutische Ausbildung

Für uns ist die Massageausbildung in Österreich heute in zwei sinnvolle Schritte unterteilt: medizinische Masseurin und heilende Masseurin, einschließlich spezieller Qualifikationen in den Bereichen Elektotherapie sowie Hydrotherapie und Bädertherapie. Eine Ausbildung zur Physiotherapeutin vervollständigt den Weg zum staatlichen Wunschberuf. Der ärztliche Massageausbildung ist die Massagegrundausbildung und umfasst die nach BGBL. 68/2003 vorgeschriebene Ausbildung zum Berufsmasseur.

In 1.690 Lehreinheiten erfährt sie alles über die wichtigsten Massagetherapien in Wissenschaft und Technik sowie die allgemeinen Grundkenntnisse für die Tätigkeit im Gesundheitswesen und insbesondere für die Tätigkeit als Massageassistent. Im Rahmen des Trainings erhältst du die Lymphdrainage-Therapeutenausbildung nach Dr. Vodder frei.

Die Ausbildung beinhaltet auch ein 19-wöchiges Berufspraktikum. Einzelheiten zur Ausbildung zum ärztlichen Heilpraktiker findest du hier. Sie absolvieren in nur 6 weiteren Lebensmonaten (800 Unterrichtseinheiten) ihre Ausbildung zum Heilpraktiker mit der so genannten "Ausbildung" zum Heilpraktiker. Neben der kostenlosen Integration vieler wichtiger Zusatzqualifikationen und spezieller Qualifikationen für den Berufserfolg schaffen sie auch die notwendige Grundlage für den Einstieg in die Selbständigkeit.

Einzelheiten zur Ausbildung zum Heilpraktiker findest du hier. In Österreich erstreckt sich die Ausbildung zur Physiotherapeutin auf drei Jahre und erfolgt an Fachschulen für den krankengymnastischen Service oder an Fachschulen. Aufgrund des begrenzten Ausbildungsplatzangebots gibt es jedes Jahr deutlich mehr Interessierte als Ausbilder. Auch in Österreich ist die dt. Physiotherapeutin durch ein Nostrifikationsverfahren bekannt.

Du brauchst keine Reife und die Ausbildung beträgt nur etwa drei Jahre. Die Besonderheit ist, dass sie bereits nach 18 Monate eine wertvolle berufliche Qualifikation als Heilpraktiker haben. Einzelheiten zur Ausbildung zum Physiotherapeuten findest du hier.

Mehr zum Thema