Ambulante Altenpflege Ausbildung

Ausbildung zur ambulanten Altenpflege

Berufsausbildung zur staatlich anerkannten (Alten-)Krankenschwester - für Jugendliche und Wiedereinsteiger. Allgemeine und berufliche Bildung Glauben Sie wirklich, dass ambulante Versorgung schlecht zahlt? Rufen Sie eine unserer acht sozialen Stationen an - und Sie haben eine Ausbildung! Ausbildungsgang: Vollzeitunterricht mit einer aktuellen Wochenarbeitszeit von 39 Stunden, theoretische Fachausbildung in Blockmodulen an der Berufsschule, Montag bis Freitag. Ausbildungszeit 3 Jahre, mit der Option, unter gewissen Bedingungen auf 2 Jahre zu kürzen!

Bereits in der Ausbildung sehr gute Verdienste: im I. Jahr jeweils aktuelle 1.054,- Euro pro Monat, im II. Jahr 1.115,- Euro und im III. Jahr zurzeit 1.216,- Euro (Brutto inkl. VL). Höchste Arbeitssicherheit - Übernahmen nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung! Der Bedarf der Menschen an Hilfe und Unterstützung wird in Zukunft weiter deutlich steigen. Auch im Internetzeitalter sind Sorgfalt und Aufmerksamkeit nie durch Roboter zu ersetzen!

Auch Jugendliche mit Behinderung oder gar Kleinkinder verlassen sich auf Ihre Mithilfe! Die staatliche Pflege haben damit langfristig eine sehr bedeutsame gesellschaftliche Rolle und werden in Zukunft immer mehr Beachtung und Achtung erfährt! Auch die Altenpflege ist in der Tat ein vielfältiger Berufsstand, der auf der einen Seite Verantwortungsbewußtsein und Empathie voraussetzt, auf der anderen Seite aber auch viel Spaß und Befriedigung in der Auseinandersetzung mit Menschen in Not mitbringt.

Gute Entlohnung ist in sehr wenigen Berufsgruppen so stark mit der Suche nach Sinn und Verwirklichung verbunden wie in der Altenpflege. In der Ausbildung zur staatlichen (Alten-)Krankenschwester werden medizinische, Sozial- und Pflegekenntnisse sowie Sozialkompetenz mitgebracht. Du solltest Spaß und Empathie für die Zusammenarbeit mit Menschen haben. Wir können nicht auf Leistung und Engagement verzichten - aber wir haben auch viel zu bieten:

Die Ausbildung ist übrigens nicht nur für Jugendliche geeignet, sondern auch sehr gut für Berufseinsteiger ohne Staatsexamen, für Seiteneinsteiger, für Menschen in der Mitte, für Frauen und Männer nach der Familien-/Kinderphase, etc. Bei " Umschülern " aus dieser Gruppe ist es unter Umständen auch möglich, ein Stipendium bei der Agentur für Arbeit zu beantragen - wenn Ihnen eine Genehmigung erteilt wird, haben Sie dann eine gut dotierte, " reguläre " Vollzeitarbeit!

Mehr zum Thema