Altenpfleger Duale Ausbildung

Seniorenkrankenpflege Duale Ausbildung

Bei der Ausbildung zur Altenpflegerin ist die Ausbildung bundesweit einheitlich. Studien in Geriatrie und Ausbildung Wie kann man Altenpfleger werden und duales Gesundheits- und Versorgungsmanagement erlernen? Studienbewerber mit Hochschulreife werden in das duale Studiensystem aufgenommen. An unserer Hochschule ist die Ausbildung in der Altenpflege seit Anfang 2016 kostenlos, d.h.

Sie zahlen kein Geld mehr für das Jahr. Durch einen Fördervertrag mit dem Bundesland Berlin ist die Schulgeldbefreiung möglich.

Für alle an einer Ausbildung in der Seniorenpflege Beteiligten möchte der Berliner Bürgermeister optimale Voraussetzungen aufzeigen. Wie geht es den Altenpflegern, sind Sie in einem vielseitigen und verantwortungsbewussten Tätigkeitsbereich tätig? Mit ihnen können alte Menschen ihr Leben gestalten. Sie werden nicht nur mit Kolleginnen und Kollegen und Pflegehelferinnen, sondern auch mit anderen Fachgruppen wie Ärztinnen und Ärzte und Physiotherapeutinnen zusammenarbeiten.

So sind sie beispielsweise in Altenheimen, Spitälern, Betreuungseinrichtungen, in der Tages- und Kurzzeitpflege oder auch ambulant in den Häusern pflegebedürftiger Menschen tätig. Wenn Sie möchten, können Sie sich auf der Grundlage Ihrer Altenpflegeausbildung weiter qualifizieren und z.B. Praxisausbilder* für Krankenpflegeschüler werden. Geschulte Mitarbeiter* in der Seniorenpflege sind sehr begehrt. In unserer Berufsschule für Seniorenpflege können Sie nach Ihrer Ausbildung einen festen Job anstreben.

Wie kann ich als Altenpfleger tätig werden? Berlin bietet Ihnen als Altenpfleger vielfältige Einsatzmöglichkeiten: in Kliniken, Pflege- und Rehakliniken, in Tages- und Heimpflegediensten, in Altenpflegeheimen oder auf Altenstationen von Kliniken. Zudem sind Altenpflegerinnen und Altenpfleger in privaten Haushalten beschäftigt, z.B. in der Pflege von Seniorenwohnanlagen oder betreuungsbedürftigen Verwandten.

Vereinzelt sind sie auch in der Seniorenpflegeberatung, in Pflegeeinrichtungen oder in der Diakonie mit einem angeschlossenen Seniorenpflegedienst tätig.

Ihre Ausbildung zur Altenpflegerin finden Sie hier ?

Altenpflege steht zur Verfügung, wenn alte Menschen Unterstützung brauchen. Sie sind nicht nur Pflegekräfte und Pflegende, sondern auch Kontaktpersonen für Familienangehörige und Betroffene. Die Altenpflegerin und der Altenpfleger sind in vielen Sparten tätig, z.B. in Alten- und Pflegeheimen, Rehakliniken, Spitälern oder privaten Haushalten. Altenpflege wird dringend gebraucht.

Sie sind als Altenpflegerin oder Altenpfleger für die Sorge, die Sorge und die Fürsorge für ältere Menschen aufkommen. Sie haben als Angehörige eine beratende Funktion und leiten Familienangehörige, damit diese auch an der Behandlung teilnehmen können. Sie haben dann bereits die Anforderungen für die Ausbildung zur Altenpflegerin oder zum Altenpfleger erfüll. Sie können Ihre Ausbildung auch mit einer weiteren absolvierten zehnjÃ??hrigen allgemeinen Schulausbildung anstreben.

Das Betreuen und Erhalten anderer Menschen muss dir am Herzen liegen. Es ist wichtig. Bei der Ausbildung zur Altenpflegerin ist die Ausbildung bundeseinheitlich. Als duale Ausbildung erhalten Sie den Theorieteil in einer Berufsfachschule in Brandenburg und Sachsen und den Praxisteil in einem Ausbilder. Dauer der Ausbildung: 3 Jahre - In Vollzeit können Sie die Ausbildung auf bis zu 5 Jahre ausdehnen.

Haben Sie vor Abschluss Ihrer Ausbildung zur Altenpflegerin oder zum Altenpfleger bereits eine andere Ausbildung in einem Krankenpflegeberuf absolviert, wird Ihnen diese oft gutgeschrieben und Ihre Ausbildungsdauer gekürzt. Sie bleiben nach Ihrer Ausbildung auf dem Laufenden über die neusten Erkenntnisse im Bereich der Anpassungsausbildung und sind für die neusten fachlichen Erkenntnisse gerüstet. Ein Abschluss ist auch nach der Ausbildung vorstellbar, zum Beispiel im Bereich der Pflege.

Mehr zum Thema