Altenpfleger Anforderungen

Krankenschwestern und Krankenpfleger für ältere Menschen Anforderungen

sowie psychologisch sehr belastbar, sollten Sie einige persönliche Anforderungen mitbringen:. Berufsausbildung in der Altenpflege: Anforderungen, Vergütung und Inhalt Bereits heute betreuen 194.000 Altenpfleger in Deutschland die älteren Menschen und ihre Belange. Damit sind die Auszubildenden in der Seniorenpflege in einem der großen Dienstleistungsbereiche Deutschlands mit dabei. In diesem Beitrag erfahren Sie, was Sie über die Anforderungen und den Inhalt der Altenpflegeausbildung wissen müssen.

Altenpflegerinnen und Altenpfleger arbeiten in der Nähe von Menschen: Aber nicht nur die feste UnterstÃ??tzung im Alltagsleben, sondern auch die DurchfÃ?hrung von TherapiemaÃ?nahmen und ärztlichen Aufgabenstellungen einfachster Natur, wie z.B. der Verbandwechsel oder die Arzneimittelgabe, gehören zum Anwendungsgebiet der Altenpfleger. Altenpflege ist nicht nur Kontaktperson für die Patientinnen und Patientinnen selbst, sondern auch für Therapeutinnen und Therapeuten, Ärztinnen und Ärzte sowie für Verwandte.

Dort werden Altenpflegerinnen und Altenpfleger beschäftigt: Wenn Sie in der Seniorenpflege tätig sein wollen, sollten Sie geistig gesund und physisch widerstandsfähig sein. Die Altenpflegerin benötigt neben einem Höchstmaß an Verantwortung und Mitgefühl auch ein Gespür für die mathematische Kompetenz bei der Leistungsabrechnung. In Deutschland ist die Berufsausbildung zur Altenpflegerin durch das Altersfürsorgegesetz bundeseinheitlich festgelegt und erstreckt sich über drei Jahre hauptberuflich und fünf Jahre teilzeitlich.

Die Dauer des Trainings ist von Staat zu Staat verschieden. Es wird in Altenpflegeschulen und größtenteils in Altenpflegeeinrichtungen durchgeführt, weshalb sich ein Praktikant bei einem Anbieter von Praktika sowohl für den schulischen Teil als auch für einen Ausbildungsplatz anmelden muss. Im Wechsel zwischen dem Theorie- und Praxisunterricht in der Seniorenpflege-Schule und der Praxis an der Einrichtung vor Ort erfolgt in der Regelfall in mehrwöchiger Form.

Im Mittelpunkt steht jedoch der praktische Teil. Die Schülerinnen und Schüler der Altenpflegefachschule erfahren die Handlungsmöglichkeiten und fachlichen Aufgabenstellungen mit Hilfe modernster Lehr- und Lernmethoden. Die Lernfläche Nr. 2 erstreckt sich über 1.200 Std. und beschäftigt sich mit Aufgabenstellungen und Konzepten in der Seniorenpflege. Die 300-stündige Lernfläche 2 beschäftigt sich mit der Betreuung älterer Menschen bei der Gestaltung ihres Lebens.

160 Std. zum Themenbereich "Rechtliche und betriebliche Randbedingungen der Altenpflege" auf. 240 Std. zum Themenbereich "Altenpflege als Beruf" umfassen den Lerneinheit 4. Es können 200 zusätzliche Arbeitsstunden vereinbart werden. Im Rahmen der Seniorenpflegeausbildung bekommen die Jugendlichen ein Gehaltsniveau, das im höheren Leistungsbereich liegt. Sie erreichen in tarifgebundenen öffentlich-rechtlichen Instituten 975,69 EUR im ersten Jahr, 1.037,07 EUR im zweiten Jahr und 1.138,38 EUR pro Jahr.

Für die Caritas oder die diakonische Kirche gilt in der Regel die Arbeitsvertragsrichtlinie der Kirche, während die privaten Institutionen entweder über interne Tarifverträge oder freie Gehaltsverhandlungen mit anderen Institutionen haben. Altenpflegerinnen und Altenpfleger können nach erfolgreichem Abschluss ihrer Berufsausbildung in unterschiedlichen Arbeitsbereichen eine Anstellung anstreben. Sie sind in ambulanten Pflegeeinrichtungen rund um die Uhr für die Versorgung und Versorgung der Senioren verantwortlich.

In Tageseinrichtungen, Spitälern oder ambulanten Einrichtungen ist die teilweise stationäre Versorgung von Bedeutung. Ältere Menschen mit Pflegebedarf haben vierwöchentlich im Jahr das Recht auf eine stationäre Versorgung, die so genannte Kurzzeitbetreuung. Darüber hinaus bietet die Ambulanz Seniorenbetreuung und Unterstützung in ihrem Heim. Die Einkünfte von Betreuern mit Arbeitserfahrung hängen vom Arbeitsbereich und, wie in der Berufsausbildung, von der Institution ab, in der sie arbeiten.

Berufsanfänger, die nach Tarifverträgen bezahlt werden, bekommen 2.337 EUR pro Kalendermonat, nach fünfzehn Jahren Berufspraxis 3.144 EUR pro Jahr.

Mehr zum Thema