Altenpflegehelfer Ausbildung Dauer

Betreuerin für ältere Menschen Ausbildung Dauer

Zeitdauer und Art des Trainings. Einjährige Berufsschule für Altenpflege mit praktischen Aufgaben. Ausbildungsdauer Ein Vollzeit-Jahr, integriert in die dreijährige Ausbildung. Eine Ausbildung zur Altenpflegerin dauert drei Jahre Vollzeit oder vier Jahre Teilzeit. Qualifizierung in der Altenpflege in Bezug auf Dauer und Inhalt.

Altenpflegerin

Wenn mir befreundete Menschen, die in der Seniorenpflege tätig sind, davon erzählen, denke ich, dass ich es mir während eines Praktikums näher ansehen sollte." Wenig später meldete sich die allein erziehende Frau mit dem infektiösen Gelächter für die Ausbildung an der AWO-Alternschule in Kassel an. Die vierjährige Sohnesmutter nahm das Übernahmeangebot der AWO zur theoretischen und praktischen Ausbildung in Vollzeit an.

Der praktische Teil ihrer Ausbildung wird von der AWO im Bereich des ambulanten Pflegedienstes in Kassel von Frau Dr. med. Svenja durchgeführt. Zusammen mit einer zertifizierten Altenpflegerin betreut sie jeden Tag bis zu acht Gäste zu Hause. Dabei kann ich sehr viel dazu beizutragen, dass sie zu Hause sind. Mit ihrer Hilfe kümmert sich die Künstlerin um die Pflege, das Anziehen und Mobilbleiben des Körpers - und sie hat immer ein gutes Gehör für ihre Protegés.

Als Louis etwas größer ist, will sie ihre Ausbildung zur Altenpflegerin anstreben. Dies ist auch auf Teilzeitbasis möglich. Sie will der ambulanten Versorgung die Treue halten: "Du bist wie meine große Gastfamilie, ich fühl mich hier sehr wohl."

Ausbildungsziele

Geschulte Altenpflegehelferinnen und -helfer betreuen das zertifizierte Altenpflegepersonal bei der Tätigkeit in ambulanten, tagesklinischen und freien Altenpflegeeinrichtungen. Die Absolventinnen und Absolventen des Bereichs Seniorenpflege werden in einer ein-jährigen Ausbildung darauf vorzubereiten. Für viele Absolventinnen und Absolventen der Geriatrieausbildung ist dieses Jahr die erste Ausbildungsstätte zum zertifizierten Altenpflegespezialisten. Die Prüfung zur Seniorenpflege ermöglicht es Ihnen, sich für eine dreijährige Ausbildung in der Seniorenpflege zu qualifizieren (siehe "Altenpflege").

Von besonderer Attraktivität ist die Ausbildung zur Altenpflegerin mit einem Gesamtnotedurchschnitt von 2,5 oder besser. Dies ist die Grundvoraussetzung für die Ausbildung zur Altenpflegerin in 2 weiteren Jahren. Damit erhalten leistungsgeprägte Abiturienten die Chance, in drei Jahren Ausbildung das Karriereziel einer zertifizierten Altenpflegerin zu verwirklichen.

Es werden mind. 4-wöchige Praxiserfahrung in den Bereichen der Seniorenpflege vorausgesetzt. Auch der gesundheitliche Eignungsnachweis für die Ausübung eines Berufes durch ein medizinisches Attest sowie der Ausbildungsauftrag einer von der Hochschule als angemessen erkannten Altenpflegeeinrichtung sind Teil der Zulassungsbedingungen. Für die Ausbildung zur examinierten Pflegehelferin für ältere Menschen gilt ein Jahr. Der theoretische Kurs wird an 2 Werktagen und als Blockkurs mit einer Dauer von 1-3 Woche im Oberflächenhaus durchgeführt.

Das Training endet mit einer praxisnahen, schriftlich und mündlich abgelegten Klausur. Die praktische Ausbildung in der Seniorenpflege findet in Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie in Ambulanzen, Diakonie- und Sozialstellen im Umland statt. Der Monatszuschuss für die Ausbildung basiert in der Regel auf dem Tarif des Öffentlichen Dienstes. In der Regel wird er nach dem Tarif des Öffentlichen Dienstes berechnet. Er ist niedriger als die Ausbildungsbeihilfe für die Seniorenpflege.

Der Aufwand für die Schulung beträgt:

Mehr zum Thema