Altenpflegeausbildung Finanzierung

Pflegeausbildung Finanzierung

der Ausgleichsbeiträge für die Ausbildung in der Altenpflege ist gesetzlich vorgeschrieben. Um die Ausbildung in der Altenpflege zu verkürzen, ist es notwendig, das bereits vorhandene berufliche Know-how zu nutzen. Pay-as-you-go-System zur Finanzierung der praktischen Ausbildung in der Altenpflege. Die Altenpflegeausbildung unterliegt in zehn Bundesländern dem Schulrecht in allen Fragen der Altenpflegeausbildung.

Die Finanzierung der Ausbildung von Pflegekräften für ältere Menschen

Berlin: (hib/CHE) Die Linksextraktion ( "Die Linke") hat eine kleine Frage (18/10961) zur Finanzierung des dritten Jahres der zweiten Bildungschance für Angehörige des Gesundheitswesens vorgelegt. Unter anderem stellt sie die Frage an die Regierung, wie sich die vollständige Übernahme der Kosten für die Umschulung zur Altenpflegerin durch die BA auf die Anzahl der absolvierten Lehrgänge auswirken kann.

Seniorenpflegeausbildung in NRW

Selbst im vierten Jahr nach der Etablierung der umlagefinanzierten Finanzierung in der Altenpflegeausbildung ist die Fortbildung von Altenpflegespezialisten in Nordrhein-Westfalen weiterhin auf einem sehr guten Weg. "Wir konnten die Anzahl der Ausbildungsstellen in der Seniorenpflege um mehr als 80 zulegen. Wie richtig die Wahl war, alle Pflegeeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen in die Ausbildungskosten einzubeziehen", erläuterte Gesundheits- und Kultusministerin Barbara Steffens bei der Vorstellung der aktuellsten Ausbildungsverhältnisse.

Nur mit einer ausreichend großen Anzahl gut ausgebildeten Pflegepersonals können wir die wachsende Anzahl von Pflegebedürftigen auch in Zukunft gut versorgen", so Steffens weiter. Die Datenbestände zur Finanzierung der Berufsausbildung enthalten damit zum gleichen Zeitraum des Vorjahres rund 800 weitere Stellen. In der im BAföG wieder diskutierten Debatte über die neue "allgemeine" Krankenpflegeausbildung auf bundesstaatlicher Ebene hob die Bundesministerin noch einmal hervor, wie bedeutsam es sei, dieses NRW-Erfolgsmodell in der Altenpflegeausbildung zu berücksichtigen: "Wenn immer wieder behauptet wird, dass eine gemeinschaftliche Krankenpflegeausbildung geschaffen werden muss, weil die Seniorenpflegeausbildung nicht mehr ausreicht: Dann sind es unsere Berechnungsergebnisse:

Daher bin ich in den derzeitigen Planungen für eine gemeinsame Berufsausbildung nach wie vor besorgt, dass viele der Jugendlichen, die jetzt eine Krankenpflegeausbildung abschließen und von denen wir dringlich abhängig sind, in der von der Regierung vorgesehenen allgemeinen Berufsausbildung untergehen werden. "Laut dem vorliegenden sechsten Bundesbericht über die Förderung der Langzeitpflegeversicherung und den Zustand der Langzeitversorgung ist die Anzahl der Lehrlinge in der Seniorenpflege von rund 52.000 im Jahr 2010/2011 auf rund 68.000 im Ausbildungsjahr 2015/2016 deutschlandweit um 16.000 angestiegen.

Obwohl diese Angaben auf einer Freiwilligenbefragung basieren und nicht aussagekräftig sind, hat NRW mit einem Anteil von gut 50 Prozentpunkten den größten Teil zum Anstieg der im Zuge der landesweiten Ausbildungs- und Qualifikationsoffensive für die Seniorenpflege beschlossenen Ausbildungen beizutragen. Der Finanzierungsaufwand für den Fond wird zu gleichen Teilen auf alle Pflegeeinrichtungen und Ambulanzen aufgeteilt, unabhängig davon, ob sie Schulungen anbieten oder nicht.

Seniorenheime und Betreuungsdienste verrechnen dann die anfallenden Ausgaben auf die Rechnung für die von ihnen betreuten Menschen. Damit ist es möglich, dass Ausbildungsbetriebe durch die Berufsausbildung keine zusätzlichen Leistungs- und Wettbewerbsnachteile mehr erleiden. Dadurch hat sich die Trainingsbereitschaft - insbesondere in der Ambulanz - erheblich gesteigert. Mit dem Umlagesystem werden die Ausgaben für die praktische Berufsausbildung, d.h. vor allem die Ausbildungsbeihilfe, erstattet.

In NRW ist die Krankenpflegeausbildung für Auszubildende seit Jahren kostenlos.

Mehr zum Thema