Altenpflege mit Hauptschulabschluss

Seniorenpflege mit Hauptschulabschluss

Neu: Einstieg in die Altenpflege auch ohne Hauptschulabschluss! Steigen Sie als Altenpflegerin bei der AWO Pflege Schleswig-Holstein ein! Jetzt neu: Eintritt in die Altenpflege auch ohne Hauptschulabschluss!

Ausnahmsweise ist der Eintritt in die Schulung "Fachpraktiker/-in Heimwirtschaft mit Zusatzqualifikation Altenpflegehelfer/in " im Berufsbildungszentrum SÃ??dhessen ab jetzt auch fÃ?r Interessierte ohne Hauptschulabschluss möglich - dieser Abschluss wird im Zuge der Veranstaltung gewonnen. Das im Jahr 2016 gegründete Trainingskonzept der Firma Böhmerwald nimmt sich eines gesellschaftsrelevanten Themas an.

"Mit der neuen Berufsausbildung haben wir einer interessierten Gruppe von jungen Menschen im Bereich der Pflege, die noch keinen Zugriff darauf hatte, eine Ausbildungsmöglichkeit eröffnet", sagt Ralf Heiß, Leiter der bbw. "Mit dem Wegfall der Eintrittshürde für Abiturienten können wir unser Sortiment noch weiter ausbauen. Für unterstützungsbedürftige Jugendliche bietet sich damit eine spannende Alternative - und die Pflegebranche erhält hochmotivierte Spezialisten."

Aussichtsreiche Altenpflege

Zulassungsvoraussetzungen / Zielgruppe: Realschulabschluss oder mittelgroße Bildreife oder verlängerter Hauptschulabschluss oder ein anderer äquivalenter Ausbildungsabschluss. Oder: Hauptschulabschluss oder Berufsreife mit einer mind. 2-jährigen Ausbildung oder eine abgeschlossene Ausbildung zur Pflegehelferin oder Pflegehelferin. Kursbeschreibung: Altenpflege - ein vielfältiger Berufsstand mit vielen spannenden Karrieremöglichkeiten und Arbeitsmöglichkeit. Die Altenpflege kümmert sich verantwortungsbewusst um sowohl intakte als auch angeschlagene oder gepfleget.

Die ausgebildeten Altenpflegerinnen und -pfleger haben ein großes Tätigkeitsfeld: Sie sind in den traditionellen Anstalten der Klinik oder Ambulanz tätig, aber auch z.B. in Kindertagesstätten, im Assistierten Leben oder in Geriatrie. Das Training oder die Umqualifizierung ist in Lerngebieten und Lernbereichen strukturiert. Kurz gesagt: Trockenunterricht in der Fachrichtung war gestrig - heute richten sich Lehre und Praktikum der Schulung an konkreten Aktionen im Fach.

Beispieller Lernraum 2: "Unterstützung älterer Menschen bei der Gestaltung ihres Lebens". Hierzu zählen unter anderem Freizeitaktivitäten und biographische Arbeiten aus der Pädagogik, Kenntnisse über die Lebensumstände älterer Menschen in unserer Gemeinschaft und natürlich Kenntnisse über Erkrankungen und Einschränkungen der Bewegung aus den Bereichen Orthopädie und Krankengymnastik. Aus den erstgenannten Fächern kommen gerade die Teile aus ihren Fachgebieten, die ihre Fach-, Personal- und Methodenkompetenz als künftige Altenpflegespezialisten ausweiten.

Dies macht die Schulung von Beginn an praktisch und unterhaltsam. Werden Sie Altenpflegerin! Dies bedeutet: ein gesicherter Arbeitsplatz, flexiblere Arbeitszeitmodelle, viele Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, vielfältige Teamarbeit und nicht zu vergessen - ein sinnvoller Job! In unserer Gemeinschaft wird der Berufsstand der Altenpflege zunehmend gewürdigt und gewürdigt. Wenden Sie sich daher an Ihren Berater, wenn Sie diesen zukunftsfähigen Berufsstand kennenlernen moechten.

Die Schulungen in der Altenpflege werden in der Regelfall einmal im Jahr im Hochsommer durchgeführt.

Mehr zum Thema