Alte Handwerksberufe

Altes Handwerk

altes und seltenes Handwerk Die Bezeichnung "Abdeckung" ist ein anderes Word für "enthäuten der Tierkadaver". Eine Profession, die es in der ersten hälft des XIX. Jh. für gibt. Diese waren vom Hochmittelalter bis im XIX.

Jh. für die Körperpflege und die wundärztliche Belieferung der Bevölkerung zuständig. Die " Sternen ", fellmützenartige Strukturen, für der Hütte.

Aus Gas- und Wasserinstallateuren werden nun Kraftwerksmechaniker für Sanitär, Heizungs- und Klimaanlagen. Durch die sinnlose Verschmelzung mit der Zentralheizung und Lüftungsbauer wurde die alte Stellenbezeichnung aufhoben. Gerberverarbeitung Häute und Gerberverarbeitung FC Bayern für Weitere Verarbeitung in der Schuh- und Sattlereiindustrie sowie zur Herstellung von Kleidung und Handschuhen. Jetzt hat der graue Hosenschneider die Beinkonturen des Auftraggebers mit Kalk auf das Material gezeichnet und so den Zuschnitt für die Hosen erhalten.

Dieser âContainerâ für solide und flüssige Waren sind noch für der Austausch von Waren erforderlich. Dies bezieht sich auf den hinteren Teil des Pfeils, der beim Anziehen des Bügels berührt wird und für den für die Genauigkeit von Bedeutung ist. Er stand auf dem Münchner Turm, bohrte jede Stunde in der Nacht und war für die Feuerwache zuständig.

Wasserträger waren im achtzehnten Jh. erforderliche Dienstleistungsunternehmen für die Trinkwasserversorgung einer Großstadt. Zentralheizung und Lüftungsbauer sind nun Systemmechaniker für Sanitär, Heizungs- und Klimaanlagen. Durch die sinnlose Fusion mit dem Gas- und Wasserversorger wurde die alte Stellenbezeichnung aufgehoben. Man könnte daraus Mützen oder auch Zierstücke für Westen machen.

Der letzte Herr seiner Gilde: Portraits der sterbenden Berufsgruppen

Ausgestorbenes Schiff. Blaufärber, Köhler oder Vergießer - viele alte Berufsgruppen sind rar geworden. Karl Wagner taucht deshalb Gewebe jetzt in Blautönen auf und bedruckt sie mit Mustern. In Oberösterreich im Münchviertel ist er in einem hundertjährigen Kunsthandwerk tätig: der Blauen Druckerei. "Es ist ein kulturelles Gut, dass ich hier leite", sagt Wagner stolzer. Waren es vor 150 Jahren in Österreich noch mehr als 100 solcher Färbereibetriebe, so ist sein Unternehmen heute eines der allerletzten seiner Klasse.

Ähnlich wie die blaue Druckerei gehen auch viele andere alte Handwerksberufe verloren. Auf der einen Seite mangelt es an Nachwuchskräften, auf der anderen Seite stellen industrielle Massenprodukte einen Billigwettbewerb dar. Der 53-jährige Karl Wagner beschichtet eine haftende Substanz, den so genannten Karton, auf einem Stempelfeld. Mit einem Holzstück, in das feine Metallpins gelocht werden.

"Zunächst stellt er es auf die Kartonmischung, dann drückt er es auf ein Leinenstück. Früher ging es bergab", sagt Wagner. Der Kunsthistoriker holt mit einem Bürsten aus Eichhörnchenhaar ein hauchdünnes Blattgold von einem Blatt Papierschote ab und schiebt es behutsam auf das Waldstück. "Unser Schiff ist schon lange erloschen.

"Thomas M. Gerbeth ist auch von Deutschland nach Österreich gezogen. Er produziert in seinem Stammgeschäft, dem einzigsten in Österreich, etwa 50 Bogen pro Jahr. Anderthalb Jahre lang renovierten er und seine Mitarbeiter eine nahezu tausend Jahre alte Kirche in Kärnten. Für die Fa. Green aus Dölsach in Osttirol, die die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude saniert, arbeiten wir für sie - ohne Gerüst werden die Handwerksbetriebe wie Kletterer in die Höhe getrieben.

"â??Wer mit uns zusammenarbeitet, muss sowohl technisch versiert als auch frei von Schwindel seinâ??, so Unternehmensinhaber Robert Greil, F. Johann Hochecker muss im niederösterreichischen Mostviertel in erster Linie hitzebeständig sein, weil er an einem Scheiterhaufen schuf. Seine Handwerkskunst wurde von der Unesco als intellektuelles kulturelles Erbe Österreichs anerkannt. Die 54-Jährige ist eine der wenigen Köhlerinnen Österreichs.

In Mini-Vulkanen, aus verschiedenen Wäldern, mit Erdreich, Urin und Flammen produziert er Aktivkohle. Er baut acht Pfähle, die über das Jahr verstreut sind. Danach kann es mehrere Monate dauern, bis aus dem Wald Steinkohle wird. Unsere Gesellschaft Greil saniert Denkmalschutzobjekte. In ganz Österreich sind wir bei der Instandsetzung schwieriger oder nicht geradliniger, aber komplizierter Dachkonstruktionen gefragt.

Gelegentlich steht das Gebäude auch in unwegsamen Geländen. Vor kurzem haben wir eine Bergkirche restauriert. "Das einzig Neue in unserem Unternehmen ist das Elektrolicht. Im Dachgeschoss fanden wir alte Modelle zum Bedrucken, ließen sie wiederherstellen und erweiterten unsere Produktlinie. Früher wurde unser Schiff nur von Menschen betrieben, heute führt meine Ehefrau Maria das Unternehmen nahezu ganz allein.

Das brasilianische Holzmaterial wird seit 200 Jahren für den Bogenbau eingesetzt - Fernambukholz. Allerdings ist das Waldstück bereits sehr empfindlich. Das ist der einzige Weg, wie unser Schiff dasteht. Im Jahr 1994 habe ich das Geschäft in die Hand genommen, und mein Junge will auch diesen Job machen. In Österreich gibt es nur noch zwei oder drei Kohlebrenner.

Die Profession erlischt, weil kaum noch jemand die Kohlequalität wertschätzt und der Arbeitsaufwand enorm ist. Für einen Eisenstab stanze ich Öffnungen, um zu spüren, ob bereits Steinkohle darunter ist. Die beiden wissen, dass unsere Holzkohle sehr heiss werden kann und beim Braten nicht so viel räuchert.

Mehr zum Thema