Als Bürokauffrau in den öffentlichen Dienst

Der Bürokaufmann im öffentlichen Dienst

So ist man dann für den höheren Dienst prädestiniert. Allerdings empfehle ich Ihnen, dies im Einzelfall vorab telefonisch zu klären. Nun habe ich einen Job im öffentlichen Dienst bekommen. Suchen Sie jetzt eine Unternehmerin für Büroorganisation im öffentlichen Dienst. Ich bin gelernte Bürokauffrau und arbeite seit einem Jahr im öffentlichen Sektor.

Jobs für Angestellte im öffentlichen Dienst - August 2018

Schnelles Gestalten, Ordnen und Übermitteln komplexer Themen Fähig, auch unter Druck und Druck vorsichtig und effizient zu arbeiten..... Mit der Erstellung einer Job-E-Mail oder der Nutzung der Rubrik "Empfohlene Jobs" erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Ihre Einwilligungseinstellungen können Sie jedoch durch Abmeldung oder die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Arbeitsschritte nach Belieben beibehalten.

Akademische Arbeit bietet Studierenden, Hochschulabsolventen und Wissenschaftlern spannende Aufgaben und vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten.

Im Büro als Angestellter in der Administration?

Guten Tag an alle, wer weiss, ob es die Chance gibt, als gelernter Bürokaufmann einen Einstieg in eine Behörde, z.B. Kreis- oder Kommunalverwaltung, zu finden? Kann ich auch eine administrative Laufbahn durchlaufen, z.B. als Verwaltungsassistentin, nebenberuflich ? oder durch Zusatzausbildungen, die möglicherweise kleiner als eine Berufsausbildung sind? Für jeden Tipp bin ich Ihnen dankbar. Sie können sich jederzeit als Büroangestellte auf VFA-Jobs bewerben.

Nach einiger Zeit können Sie eine Mitarbeiterprüfung I ablegen und dann mit einem VFA gleichgesetzt werden und erhalten dann möglicherweise auch Zugriff auf Weiterbildungen wie die Mitarbeiterprüfung II. Es gibt dort keine Mindestalter. Guten Tag Herr Gastwirt, früher war es möglich, dass man von anderen Tätigkeiten in die Administration übergehen konnte - als sogenannte Nebeneinsteiger.

Als Seitenneuling ist es heute wirklich schwer, in die Administration zu kommen, da die Rechtsangelegenheiten und die Verantwortungsbereiche stetig angewachsen sind. Am einfachsten wäre es daher, wenn man sich auf eine Administration bezieht. Je nach Regierung wird man hier dann zum Verwaltungsassistenten (Gemeinde-, Landes- oder Bundesverwaltung) ausgebildet. Ich kann jedoch die Landes- und Föderalverwaltung weiterempfehlen, da diese unkomplizierter sind als die lokale Administration.

Man hat nach der Schulung und je nach Abschlußprüfung sowie individueller Tauglichkeit eine gewisse Zeit Zeit und kann dann an einem so genannten örtlichen Forschungsinstitut den sogenannten Mitarbeitertrainingskurs II durchführen. Anschließend wird von einigen Anbietern angeboten, einen BA-Kurs und einen MA-Kurs (kostenpflichtig) zu besuchen. So ist man dann für den übergeordneten Dienst vorbestimmt.

Mehr zum Thema