Allgemeines Abitur

Abitur allgemein

Mit dem Abitur (lateinisch abire "go away", abiturium, neulat. abiturire "want to go away") wird der höchste Schulabschluss der Bundesrepublik Deutschland und damit die allgemeine Hochschulreife bezeichnet. Matura oder ("allgemeine/fachliche") Hochschulreife: Beides gleich? Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "general Abitur" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Zurück zur FAQ-Schlüsselwortliste.

Sie können mit dem Abitur an jeder Universität oder Fachhochschule studieren, von der Ägyptologie bis zur Zoologie!

Matura oder Abitur: Beides gleich? Das ist der entscheidende Punkt.

Matura oder ("allgemeine/fachliche") Hochschulreife: Beides gleich? Hochschulzugangsberechtigung ohne Abitur? Abitur = Abitur? Das Abitur steht im lokalen "Volksmund" in der Regel für einen Hochschulabschluss der Oberstufe mit Zutrittsberechtigung für alle Hochschuleinrichtungen (Universitäten, FHs, Berufsakademien etc.) oder gar gleichbedeutend mit der Hochschulzugangsberechtigung innerhalb des Bildungsprogramms. Der Begriff "Abitur" wird beispielsweise von der KMK in einigen Verträgen benutzt, ist aber kein Begriff Technikus!

Hochschulzugangsberechtigung ohne Abitur? Nimmt man die "Volksdefinition" von vorhin, muss man deutlich machen, dass Abitur und Hochschulzugangsberechtigung nicht gleich sind, denn die Hochschulzugangsberechtigung kann noch ganz anders als " nur " durch einen Reifezeugnis mit Hochschulzugangsberechtigung belegt oder erlangt werden. Damit wäre es möglich, eine Hochschulzugangsberechtigung ohne Reifezeugnis zu erweisen!

Abitur = Abitur? Gemäß der "Definition" der KMK wird mit dem Abitur die allgemeinbildende Hochschulzugangsberechtigung erlangt. Einige sehen das Abitur aber auch als eine Form von Oberbegriff für ein allgemeines Vollabitur (Erwerb der allgemeinen Hochschulreife) und ein fachspezifisches Abitur (Erwerb der fachspezifischen Hochschulreife). Doch auch hier würde eine Vergabe des allgemeinen Vollabiturs = allgemeinbildende Hochschulzugangsberechtigung oder des fachbezogenen Abiturs = fachbezogene Hochschulzugangsberechtigung nach der "Volksdefinition" (siehe oben) nicht gelingen.

Mit Abitur meinen wir in der Praxis in der Praxis meist nur den Reifezeugnis, das ist eine allgemeinbildende Hochschulreife für alle Universitäten. Dies ist nicht notwendigerweise ein schulischer Abschluss, da die aufgenommenen Teilnehmenden keinen "Schülerstatus" haben, d.h. sie sind keine Abiturienten. Darüber hinaus bemühen wir uns, problematische Passagen zu präzisieren, d.h. wir reden vom allgemeinen Abitur oder vollen Abitur (wir benutzen Synonym) oder fachspezifischen Abitur.

Generalabitur

beruflich ), bedingt durch die Wertung der Familie, wie effektiv die Qualifikationen beim Zugang zur Beschäftigung sind. andere Möglichkeiten. zu allen anderen Wegen. bei der Erläuterung der Fragestellung erhöht sich, wenn ein Hochschuldiplom benannt wird. wenn ein Hochschuldiplom zu machen ist. wenn ein Hochschuldiplom zu machen ist.

des allgemeinen Abiturienten, 38, des beruflichen Abiturienten. avancées ("Diplom der technischen Berufsausbildung") /Abschluss der Fachhochschule. Wenn die Schülerinnen und Schüler zur Erlangung des Berufsmatura-Abschlusses eine Schulzeit von acht Jahren haben, können wir eine Statistik erstellen, die zwischen denjenigen Schülerinnen und Schülern unterscheidet, die "pünktlich" den Abschluss geschafft haben und denen, die im Laufe ihrer Sekundarschulkarriere eine Klasse wiederholen mussten.

Ihr guter Leumund und ihre guten Wohnbedingungen (ein eigenes Zimmer) können von den Erziehungsberechtigten gewählt werden, wenn sie erfolgreichere Schulkinder haben (keine Berufsschüler, keine Schulabbrecher) oder wenn sie studierende Schüler haben, erhöhen sich die Aussichten des betrachteten Schülers, seine Schulzeit außerhalb der regulären Schulzeit zu beenden.

Die Chancen der Schüler, das allgemeine Abitur "pünktlich" zu erreichen, verbessern sich, wenn ihre Eltern ihre Schule nach ihrem Ruf auswählen, ihnen gute Lebensbedingungen (ein eigenes Zimmer) bieten, andere Kinder ohne Schulversagen haben (d.h. Kinder, die keinem Berufszyklus folgen und ihr Studium nicht abgebrochen oder unterbrochen haben) oder Kinder in der Hochschulbildung (nationale Bildungssysteme, von sieben Jahren), im französischen Bildungssystem (z.B. 7 Jahre) haben.

Die 12 bis 13 Schuljahre ermöglichen den Zutritt zu allen Studiengängen und die Zulassung zu allen höheren Bildungsgängen. Für die Hochschulbildung. zwischen dem ersten und sechsten Halbjahr. zwischen dem ersten und sechsten Halbjahr. 1988 Ausbildung in Werbeagenturen und Fotostudios der Regelungszeit wird durchgeführt oder nicht! oder nicht! oder nicht, Schüler erreichen die Abschlussklasse pünktlich! Mathematische Prüfungen Verständnis, selbständige und grändliche Arbeit, Ehrgeiz, gute kommunikationsfähige Fä?higkeiten, Teamfähnigkeit ! mathematische Intelligenz, Fähigkeit zu selbständiger und gründlicher Arbeit, d Intelligenz, eigenverantwortliche Tätigkeit, Ambitionen, gute Beziehungsfähigkeiten und -fähigkeiten

Für die Zulassung zu einem Studiengang werden 12 bis 13 Schuljahre erreicht. Nach 12 oder 13 Jahren Schule kann der Erwerb von orangefarbenen Materialien erfolgen. "Eine abgeschlossene Berufsausausbildung" or "A Levels"). or of a completed vocational training, has a preparation test and has concluded a training contract with a training company that has the coordination commission of the academy of studies considered suitable and has the training approval.

Die Fachgebundenheit der Hochschule, der Fachhochschule oder der Berufsmaturität.... Qualifikation, das Einstiegsdiplom in eine höhere Fachschule oder die berufliche kaufmännische Reife. Bakkalaureat ( "Baccalauréat", FR, LT), oder die eine fortgeschrittene oder fachliche Bildung auf einem geeigneten Level abgeschlossen haben, haben ein gleichwertiges Hochschul- oder Fachschulniveau erreicht.

Mehr zum Thema