Alle Berufe mit Abitur

Sämtliche Berufe mit Abitur

können Sie zwischen kaufmännischen und IT-Ausbildungsberufen wählen. Sie besteht aus einem schulischen und einem berufsbezogenen Teil. Um Ihnen einen Überblick zu geben, haben wir hier alle Informationen zu den Berufen zusammengestellt, einschließlich Interviews mit Fachleuten. Auf dieser Seite finden Sie alle Kleinanzeigen zu Stellenangeboten. In unseren Ausbildungsberufen bieten wir Vielfalt, die Spaß macht.

Professionen rund ums Klima

Nahezu alle Bereiche des Lebens sind in gewisser Weise vom Klima geprägt. Wenn Ihnen das nicht reicht, können Sie auch professionell damit umgehen. Egal ob Berufsausbildung oder Berufsausbildung - die Industrie ist vielfältiger als oft angenommen. Durch die Berufsausbildung zum Beamten im Mittelfeld des Naturwissenschaftsdienstes (Wetterdienst) können Sie ohne zu studieren in die Industrie einsteigen.

Schließlich muss jeder, der sich für eine Karriere im Mittelwetterdienst entschließt, in einer 24-Stunden-Wechselschicht mitarbeiten. Wesentliche Merkmale für den Berufsstand sind Beweglichkeit, Verantwortungsgefühl und Sorgfalt. Du solltest dich auch für naturwissenschaftliche Fächer interessieren und gute Mathematik- und Physikkenntnisse haben. Das 20-monatige Training wird vom Bundeswetterdienst und dem Geodatendienst der Wehrmacht durchgeführt und ist in einen theoretischen und einen praxisnahen Teil unterteilt.

Natürlich steht die Wetterkunde ganz oben auf dem Programm. Sie lernen unter anderem die grundlegenden Begriffe und das, was bei der Meteobeobachtung besonders relevant ist, wie Mess-, Dokumentations-, Übertragungs- und Meteorologieinstrumente instand gehalten, instand gehalten und eingesetzt werden. Wer die Fächerhochschulreife hat, kann auch eine Ausbildung zum Beamten im oberen Naturschutzdienst (Wetterdienst) absolvieren.

Dazu müssen Sie die selben Anforderungen stellen wie im Mittelwissenschaftsdienst, aber Sie benötigen auch einen Abiturabschluss. Der Kurs hat eine Dauer von drei Jahren und gliedert sich in einen Hauptkurs und eine praktische Phase. Sie studieren unter anderem Mathematik, Physik, Mathematik, Statistiken, Informationsverarbeitung mit Schwerpunkt Klimawissenschaften und erwerben Wissen in allen Gebieten der Messgeräte.

Hier können Sie die Programmüberwachung durchführen, Forschungsergebnisse anwendungsspezifisch auswerten und neue IT-Lösungen für die Meteorologieforschung entwickeln. Wenn Sie durch ein klassiches Fachstudium in der Wetterindustrie Fuss fassen wollen, sind Sie mit der Wetterkunde, der Naturwissenschaft der Atmosphärenphysik, definitiv auf der sicheren Seit. Du solltest gute Leistungen in Mathematik, Physics, Geography und English haben.

Sie können in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Leipzig, Mainz und München studieren. Nur allmählich werden Sie näher in die meteorologische Forschung eintauchen. Vorträge werden z.B. in den Fachgebieten Klima-Physik, Wasserdynamik, Datenverarbeitung, Statistiken und technische, synoptische und theoretische Wetterkunde gehalten.

Sie lernen in Schulungen und Übungsaufgaben Meteorologieinstrumente und -methoden sowie deren Anwendung ein. Darüber hinaus sind Sie verantwortlich für die Überwachung und Forschung der Erdluft, die Erfassung von Schadstoffen, die sich in der Raumluft ablagern, die Entwicklung von Messgeräten und die Erstellung von meteorologischen Berichten über den Umwelt- und Klimaschutz.

Mehr zum Thema