Aktuelle Ausbildungsstellen 2015

Derzeitige Ausbildungsplätze 2015

Die nebenstehende ("Downloads" auf der linken Seite) bietet Ihnen wesentliche Informationen über die. Start der Assistierten Ausbildung im Herbst mit knapp 5.000.

Es handelt sich um mehr als 230 Auszubildende in sieben unterschiedlichen Lehrberufen und 25 Doppelstudenten.

Es handelt sich um mehr als 230 Auszubildende in sieben unterschiedlichen Lehrberufen und 25 Doppelstudenten. Der Trainingsplan umfasst neben vielen weiteren Veranstaltungen auch e-learning und Teilprojekte. "Wir wollen unseren Lehrlingen nach der Berufsausbildung eine gesicherte Zukunftsperspektive aufzeigen. Daher haben wir nach der Auszubildendenzeit einen festen Arbeitsplatz und stellen die meisten unserer Lehrlinge fest ", sagt er.

Ärztliche Fortbildungsordnung 2015

Die neue Ärzteausbildungsordnung wurde vom BMG am 28. Juni 2015 verabschiedet. Darauf basierend verabschiedete und veröffentlichte die ÖÄK die neue Schulungsinhalts- und Grid-Zertifikatsverordnung (KEF-RZ-VO). Mit der neuen 9-monatigen Grundausbildung (sog. Common Trunk), der Fachausbildung (Specialfachgrundausbildung) und der Krankenhausrotation AfAM starten die neue Berufsausbildung ab dem 1.6.2015 und ab dem 1.3.2016 entweder die Krankenhausrotation in der Berufsausbildung zum Doktor der Allgemeinen Medizin oder die spezielle Grundausbildung in der neuen Berufsausbildung zum Spezialisten.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, da wir in jüngster Zeit eine Vielzahl von Untersuchungen zur Bonität von Ausbildungsabschnitten, vor allem bei Teilzeitarbeit, erhielten, können wir in diesem Rundbrief die wichtigsten Aspekte zusammenfassen: Im Falle einer Teilzeitstelle muss der anzurechnende Ausbildungsumfang umgerechnet werden. Auch die im Arztgesetz vorgeschriebene Vorschrift ( 11 Abs. 8 - Anlage) wurde von der dafür zuständigen Fortbildungskommission der Österr. Ärztekammern bekräftigt.

Als Teilzeitarbeit muss eine Arbeitszeit von mind. zwölf Wochenstunden vereinbart werden. Entscheidend für die Gutschrift ist daher das vertragsgemäße Beschäftigungsniveau oder das von den Arbeitgebern (Ausbildungsplatzanbietern) in das Ausbildungsverwaltungssystem (ASV) eingegebene Beschäftigungsniveau. Die Glaubwürdigkeit von Ausbildungsplätzen erfordert, wie bereits in medizinischer Sicht (Artikel im Anhang) erläutert, die Befüllung von Ausbildungsplätzen im Ausbilderverwaltungssystem ( "ASV") der ÖM.

Erst wenn vom Ausbildungszentrumsbetreiber (Arbeitgeber) Lehrstellen gefüllt und in elektronischer Form im Netz angemeldet werden, sind diese später angerechnet und bei der Vorlage des Diploms zu beachten. Über sein Trainingskonto (www.meindfp. at) (Menüpunkt "Training - Ihre Nachrichten") hat jeder Trainingsarzt die Möglickeit, das Pflegesystem zu sehen. Für weitere Informationen zur Anrechnung der Ausbildung sind folgende Mitglieder der Salzburger Landesärztekammer für Sie da:

Dr. Jörg Hutter e. h. Ausbildungskommission: Dr. Gerhard Kametriser e. h. Weitere Informationen:

Mehr zum Thema