Agraringenieur

Landwirtschaftsingenieurin

Agraringenieurin Die Landtechnik ist eine der Agrartechniken. Der Agraringenieur (oder Agronom) beschäftigt sich mit dem produktionstechnischen und wissenschaftlichen Gebiet der Landwirtschaft. Agrartechniker sind Fach- oder Manager, die sowohl die naturwissenschaftliche Ebene, d.h. die Fachgebiete Bio, Chemie, Technologie und Wirtschaft, als auch die administrative Ebene der Agrarpraxis kennen und meistern und zwischen ihnen mediieren.

Agraringenieure sind auch in den Bereichen Landwirtschaftspolitik, Umweltschutz und Vermarktung von Agrarprodukten vertraut und tätig. A propos die Kampagnen in dieser Anzeige (von links nach rechts und von oben nach unten): Si votre en que la déditeur, que la reklamées de la reklamées, que la link de la link de l'informatées de la advertentie.

Arbeite:

Und wie soll ich....? Agrartechniker - Ökonomie| Topics Advisor

Weil in der heutigen Agrarwirtschaft ein steigender Bedarf an qualifizierten Fachkräften besteht. Dies macht die Arbeiten im Agrarbereich wesentlich aufwendiger. Fachkräfte mit Hochschulabschluss in der Hand sind daher in der Agrarwirtschaft begehrt. Absolventen in diesem Fachgebiet hätten keine Probleme, einen Arbeitsplatz zu bekommen, sagt Johannes Ritz von der DLG in Frankfurt.

Das ist die Nahrungskette vom Produzenten auf dem Hof über die Weiterverarbeitung und den Vertrieb bis zum Verbraucher. Mittlerweile arbeiten mehr als drei Mio. Menschen in diesem Sektor, erklärt Markus Ebel-Waldmann, Vorsitzender des Verbandes für Landwirtschaft, Ernährung in Berlin (VDL). Zuvor absolvierte er ein Ingenieurstudium. Zunächst einmal hören sich die Inhalte in Ihrem Studiengang nicht nach solider Praxisarbeit an.

Sie umfassen Themen wie Anwendungsinformatik und Agrochemie. Webers Kindheit in der Agrarwirtschaft, ihre Familien haben einen familiären Bauernhof. Nach ihrem Abschluss würde sie jedoch lieber einen Arbeitsplatz in der heutigen Agrarwirtschaft suchen - zum Beispiel in der Landtechnik oder bei Produzenten von Pestiziden, Samen und Kunstdünger. "Mehr als die Hälfe der Flächen wird dort von landwirtschaftlichen Betrieben mit einer Gesamtfläche von mehr als 1000 ha bewirtschaft.

Das Gebiet liegt im westlichen Teil zwischen 50 und 100 Hektar", erläutert Prof. Bernd Dohmen von der Anhaltischen Fachhochschule in Bernburg. Daran muss sich der Studiengang orientieren. Die Aufgaben im Unternehmen wechselt sich mit den Lehreinheiten an der Universität ab. "â??Nach einer einjÃ?hrigen Ausbildung mit Berufsschulbesuch werden zwei Halbjahre in einem Unternehmen und zwei Monaten in einem Unternehmen absolviertâ??, erklÃ?rt Holger MittelstraÃ? von der UniversitÃ?t Kassel.

Für das dritte Jahr sind acht Praxismonate und ein Auslandssemester geplant. Im vierten Jahr folgte nach zwei Monaten beruflicher Tätigkeit ein zweisemestriges Studium an der Universität.

Mehr zum Thema