Agentur für Arbeit Ausbildungsstellen

Arbeitsagentur Ausbildungsplätze

Überregionale Modellprojekte zur Teilzeitausbildung von Alleinerziehenden. am Tag der Bewerbung pünktlich für den Arbeitsplatz in Itzehoe sein. am Tag der Bewerbung pünktlich für den Arbeitsplatz in Itzehoe sein.

Rosenheim: Jugendaktionstag in der Agentur für ?Arbeit

Sachsen-Anhalt - Viele Jugendliche haben ihre Berufsausbildung abgeschlossen und sind nicht eingestellt worden. Andererseits sind andere noch auf der Suche nach einem Ausbilder. Die Agentur für Arbeit organisierte für sie einen Aktionswochenende. "â??Wir haben im Landkreis Rosenheim noch einen attraktiven Stellenmarkt fÃ?r Jugendliche unter 25 Jahren.

Dennoch gibt es sowohl jüngere Menschen als auch jüngere Erwachsene, die aus verschiedenen Beweggründen noch auf der Suche nach einem Arbeitsplatz oder einer Ausbildungsstelle sind. So werden zum Beispiel einige Auszubildende nicht in ihren Betrieb aufgenommen und andere haben gerade die Schulzeit beendet und sich noch nicht um einen Lehrplatz bewerben müssen. Die anderen haben noch nie eine Berufsausbildung nach der Schulzeit aufgenommen und haben einen Arbeitsplatz, oft mit befristetem Vertrag.

Mit diesen Events wollen wir sie alle heute anspricht und bei der Suche nach einem Festanstellung und/oder einer Ausbildungsstelle, die die Basis für ihre berufliche Entwicklung ist, unterstützen", sagt Dr. Nicole Cujai, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Rosenheim. Training abgeschlossen - Was jetzt? Die Agentur für Arbeit Rosenheim veranstaltete daher zwei Fachmessen vor allem für Mitarbeiter unter 25 Jahren.

Die Agentur für Arbeit lud ab 9 Uhr die Jugendlichen ein, die gerade ihre Berufsausbildung bestanden hatten und nicht von ihrem Lehrbetrieb aufgenommen worden waren. "â??Wir haben so die Möglichkeit, den Draht zu unseren Kunden zu verstÃ?rken und ihn in der Arbeit hundertprozentig noch schnellere Wege zu gehenâ??, erklÃ?rt Florian Scheck, stellv. Technischer Teamleiter in der Arbeitsagentur.

"Heute haben wir die gute Nachricht, dass wir die Kolleginnen und Kollegen vom Employer Service haben, die die Jobangebote bereithalten, sowie vom Servicezentrum, die über die Einsatzmöglichkeiten in unserem Unternehmen berichten und einen Kolleginnen und Kollegen vom Professional Psychological Services, der die Bewerberunterlagen unmittelbar vor Ort durchsieht. "â??Das angebotene Produkt wurde von den Jugendlichen gut angenommen: "Ich habe gerade meine Berufsausbildung zur Kauffrau gemacht und suche jetzt einen Job in Ã-sterreich, weil ich mit meiner Gastfamilie dort hingeheâ??, sagt ein 17-JÃ?hriger und fÃ?hrt bei Eures-Berater Bernhard Schober den richtige Adressat an.

Er stellt ihr die Stellenbörse des Österreichischen Arbeitsmarktservices vor, unterrichtet sie über die dort herrschenden allgemeinen Bedingungen auf dem Arbeitsleben und kann dem jungen Menschen gleichzeitig ein Jobangebot machen. Soeben hat ein weiterer Besucher der Messe seine Lehre zum Bürokaufmann absolviert und ist nun auf der Suche nach einem Teilzeitjob oder einem Mini-Job - vorzugsweise im BÃ??robereich -, da er ab Anfang des Jahres zum Voice Over Artist ausgebildet wird.

"Ich mag die Aktion sehr, weil ich mich mit meinem Arbeitsagent und auch mit jemandem vom Arbeitgeberdienst persönlich unterhalten konnte. "Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Agentur für Arbeit ziehen nach der Messe eine gute Bilanz: "Ich habe mit vier sehr interessierten Bewerbern geredet und bin gespannt auf Ihre Bewerbungsmappen", sagt Anika Maier, Abteilungsleiterin des Service Centers der Agentur für Arbeit Rosenheim.

Zufriedenheit zeigte sich auch Maria Daxeder, Mediatorin des Arbeitgeberdienstes. "Nicht ohne Lehrstelle in den Sommerferien" Am Mittag hatten die Berufsberatung und der Arbeitgeberdienst zur Aktion "Nicht ohne Lehrstelle in den Sommerferien" einladen. Bei der Rosenheimer Agentur für Arbeit sind noch einige Jugendliche registriert, die in diesem Jahr auf der Suche nach einem Lehrstellenplatz sind.

"â??Wir haben die Jugendlichen gebeten, mit ihnen Ã?ber ihre Berufssituation zu sprechen, ihnen bei ihren Unterlagen zu unterstÃ?tzen und direkt mit dem Arbeitgeberdienst in Verbindung zu tretenâ??, erklÃ?rt Franz Hagenauer, Gruppenleiter der Berufsorientierungsstelle. "â??Ich habe gerade die Realschule abgeschlossen und suche jetzt eine Ausbildung zum Automobilverkäuferâ??, sagt eine 16-JÃ?hrige.

Karriereberater Martin Rippel führt ihn direkt zum Kontaktmann des Employer Service für die Ausbildungsplätze zum Automobilverkäufer. Noch immer ist die 16-Jährige verzweifelt auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz im Buerobereich. "â??Heute haben wir wieder Ã?ber die unterschiedlichen Ausbildungsberufe BÃ?rokaufmann und Immobilienkaufmann diskutiert und ich war erfreut, dass sie drei Jobangebote hatte.

"Wir sind mit der Rückmeldung auf die Messe im Großen und Ganzen sehr glücklich. Auch zahlreiche jüngere Menschen sind aus eigener Initiative hier. Damit erhoffen wir uns viel mehr jungen Menschen die Möglichkeit einer Ausbildung", sagte Hagenauer.

Mehr zum Thema