Abkürzung Weiterbildung

Kurzform für Weiterbildung

Abkürzung.info - Abkürzungen: Ausbildung (Liste) Over. Unterkategorie Abkürzung: Geb. Abkürzung: Bildnummer: Bild. Abkürzung: Bldg.

Over. Unterkategorie Abkürzung: Wb. Abkürzung: Nb. Abkürzung: Wb. Abkürzung: i. A. Abkürzung: Fb. Abkürzung: Apl. Abkürzung: Abkürzung: Abkürzung: Asb. Abkürzung: Abkürzung: Abkürzung: Abk ürzung: Abkürzung: Fbbd. Abkürzung: Tr. Abkürzung: m. Abkürzung: s.

Abkürzung: o. Abkürzung: Einb. Abkürzung: Ausg. Abkürzung: Ausg. Abkürzung: Missb. Abkürzung: Fb.-Sch. Abkürzung: Nachb. Abkürzung: i. Ausschreibung: in the course of training, landscape- and sports field construction. Abkürzung: Bildung.

mw-headline" id="Organisation">Organisation[Edit | < Quelltext bearbeiten]

In der Schweiz ist der Verein für Weiterbildung (SVEB) die Dachorganisation für die Weiterbildung mit Hauptsitz in Zürich. Die Vereinigung hat ein nationales Büro in Zürich und ein Regionalsekretariat in jedem der französisch- und italienischsprachigen Teile der Schweiz. Geschäftsführer (und damit für die Betriebsführung verantwortlich) ist Bernhard Grämiger, der Verein wird von Matthias Aebischer geleitet.

Die Vereinigung unterstützt die Kooperation zwischen Weiterbildungseinrichtungen und sensibilisiert die Öffentlichkeit für die Wichtigkeit der Weiterbildung. Zudem engagiert sich der Verein dafür, dass die Weiterbildungsprogramme in der Schweiz ein höheres Mass an Qualität aufweisen und Bund, Kanton und Gemeinde beste Voraussetzungen für die Weiterbildung bieten. Durch ihr politisches Engagement[2] leistet die VEB einen Beitrag zur Optimierung der Weiterbildungsbedingungen.

Sie greift in Diskussionen ein und bezieht zu allen wesentlichen fortbildungspolitischen Fragestellungen Position. Dazu erarbeitet der Verband Positionen, Berichte und Meinungen zu den amtlichen Konsultationen. Gleichzeitig beteiligt sich die BVG an Fachkommissionen und Ausschüssen. Wichtigstes bildungspolitisches Vorhaben ist das am I. Jänner 2017 in Inkraft getretene Weiterbildungsgesetz[3] Der VEB hat 2009 einen Gutachtenentwurf bei der Bundesregierung eingereicht.

Zu den sechs Grundsätzen der Bildungspolitik[4] des VEB gehören: Günstige Weiterbildungsbedingungen, Fachkompetenz und QualitÃ?t in der Weiterbildung, Weiterbildung fÃ?r alle, Netzwerkarbeit aller Akteure der Weiterbildung, Gleichberechtigung in der Weiterbildung und Ã-ffentlichkeitsarbeit in der Weiterbildung. Die Vereinigung ist an vielen in- und ausländischen Kooperationsprojekten in den Themenbereichen Internationalisierung und Qualitätssicherung (z.B. Vertrauen - Qualifikation von Sprachkursleitern im Integrationsbereich), Grundfähigkeitsförderung von Menschen und Analphabetismusbekämpfung (z.B. mit dem GO - Grundfähigkeitsförderung von Erwachsenen) und Bewusstseinsbildung (z.B. Lernfest) tätig.

Mehr zum Thema