Abitur Voraussetzungen

Voraussetzungen für das Abitur

Für jeden Studiengang mit dem Ziel des Abiturs gibt es eigene formale Zulassungsvoraussetzungen. In Sachsen wird das Abitur in der Regel mit dem erfolgreichen Abschluss des Gymnasiums an einem Gymnasium oder einem Berufsgymnasium erworben. Mit dem bestandenen Abitur ist der Inhaber auch zum Auslandsstudium berechtigt. Grundvoraussetzung für den Besuch eines Gymnasiums, eines Berufsgymnasiums oder der Abi tur-Prüfung.

Abiturvoraussetzungen

Für jeden Studiengang mit dem Ziel des Abiturs gibt es eigene formale Zulassungsvoraussetzungen. Ausschlaggebend sind das Lebensalter, die bisherige Ausbildung (Berufsausbildung, Berufstätigkeit) und der bisher beste Schulabschluss. Durch die hohe Permeabilität des dt. Bildungswesens besteht aber auch die Chance, "von der Pike auf", d.h. z.B. ohne Schulabschluss oder absolvierte Ausbildung, das Abitur zu erreichen.

Für den anschließenden, unmittelbaren Weg zum Abitur müssen dann zunächst die Voraussetzungen wie ein gewisses Bildungsniveau oder eine erforderliche berufsbegleitende Ausbildung gegeben sein. Bei vielen Schultypen und Studiengängen zum Abitur gibt es mehr oder weniger festgelegte Altersgrenzen: 1) Altersbeschränkung nach unten ggfs. (Mindestalter), nach KMK-Vereinbarungen: 2) Altersbeschränkung nach oben (Höchstalter): Vor allem die "klassischen" Institutionen für das Abitur erfordern eine vorherige Ausbildung in Gestalt einer absolvierten beruflichen Ausbildung oder wahlweise mehrere Jahre Berufstätigkeit: Gewisse andere Zeiträume können auf eine Erwerbstätigkeit wie Militärdienst, Zivildienst, Freiwilligensozialjahr (FSJ), Freiwilligensozialjahr (FÖJ), Familienführung, vom Arbeitsmarktservice nachweislich bewiesene Jugendarbeitslosigkeit usw. anrechenbar sein. Die "klassischen" Institutionen für das Abitur sind dazu nicht berechtigt.

Abhängig von der Art der Schule und dem Ausbildungsgang ist ein bestimmtes Schulabschlusszeugnis Voraussetzung für die Zulassung, das in einigen Fällen jedoch durch Vorbereitungskurse oder Eignungstests "ersetzt" werden kann: Unverzichtbare Voraussetzung für das Abitur ist die Kenntnis einer ersten fremden Sprache, die als Pflichtfächer ab der Primarschule kein Hindernis sein sollte (weitere fremde Sprache, meist Englisch).

Bei der zweiten Sprache, die für die allgemeinbildende Hochschulzugangsberechtigung erforderlich ist, ist die Situation anders - mit Ausnahmen der begabten Abiturprüfung. Für alle Studiengänge, die zum Abitur führen, kann jedoch in der Regelfall der geforderte Leistungsnachweis durch nachweisbare Unterweisung (in einigen Fällen jedoch auch ergänzend und "freiwillig") erbracht werden.

Ich muss meinen High-School-Abschluss machen: Sämtliche Pfade und Voraussetzungen

Seit dem Abitur sind Ihnen heute viele Tore in der Berufswelt offen geblieben. Wer seine Schulzeit mit der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung nicht abgeschlossen hat, hat vielfältige Nachholmöglichkeiten. Diejenigen, die ihr Abitur einholen möchten, denken in der Regel gleich an den zweiten Ausbildungsweg.

Grundvoraussetzung ist, dass Sie nicht über 21 Jahre sind und die Mittlere Reichsreife haben. Zusätzlich zu den öffentlichen Bildungseinrichtungen sind in einigen Fällen auch Privatschulen geeignet, das Abitur zu absolvieren. So können Sie Ihr Abitur je nach Studiengang und Grad in nur einem Jahr abschließen. Ihr Abitur, das Sie an der Ersatzakademie erworben haben, ist staatlich voll anerkannt.

Sie können an den nachfolgenden Einrichtungen das Abitur im Fernunterricht absolvieren: Mit dem zweiten Bildungsgang, auch "Schule für Erwachsene" (SfE) oder "School for Adults" oder "Schule für Erwachsene" oder "School for Adults" oder "SfE" oder "Schule für Erwachsene" oder "Schule für Erwachsene" genannt, haben Sie die Möglichkeit, danach einen Schulabschluss jeglicher Couleur zu erlangen. Selbst wenn Sie Ihr Abitur auf dem zweiten Bildungsbereich machen wollen, müssen Sie einige Voraussetzungen mitbringen. Allgemeine Voraussetzungen sind in der Regel:

Wenn Sie Ihr Abitur auf dem zweiten Bildungskurs machen möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten: Somit ist es je nach Wissensstand möglich, das Abitur als Fernausbildung in 30 bis 42 Monate aufzuholen. Weiterführende Informationen zu diesem Themenbereich finden Sie auf der Website "Abituraufholung im Fernunterricht". Wenn Sie Ihr Abitur an einer Abendakademie absolvieren möchten, benötigen Sie die mittlere Reichsreife und dazu eine Ausbildung oder eine 3-jährige Berufserfahrung.

Im Allgemeinen besuchen Sie die Abendgymnastik für 3 Jahre, bis Sie Ihr volles Abitur in der Hosentasche haben. Wer sein Abitur in der Abendklasse wettmachen will, muss in der Praxis in der Praxis 20 Wochenstunden für den Schulunterricht bereitstellen. Nachdem Sie die Abendgymnastik 3 Jahre lang besucht haben, verfügen Sie über einen abgeschlossenen Abiturabschluss, der in ganz Europa bekannt ist und zum Studium einlädt.

Zusätzlich zum Abendsgymnasium gibt es weitere Abendgymnasien wie z. B. Abendreal-, Abendfach- oder Abendshauptschulen, in denen Sie sich über die relevanten schulischen Voraussetzungen informieren können. Die VHS bietet Ihnen auch die Gelegenheit, Ihr Abitur zu machen. Die Lehrtätigkeit an einer Erwachsenenbildungseinrichtung beträgt in der Regelfall 3 bis 4 Jahre. Möchten Sie Ihr Abitur an einer VHS abschließen, können dafür Kosten entstehen.

Wenn Sie an einem Abitur in einer Erwachsenenbildungseinrichtung interessiert sind, sollten Sie sich zunächst an den örtlichen Fachschulen über mögliche Ausgaben unterrichten. Wenn Sie Ihr Abitur an einer Hochschule absolvieren wollen, müssen Sie einen Realschulabschluss und eine Ausbildung vorweisen können. Im Gegensatz zur Volkswagen Universität finden z. B. die Kurse an einer Hochschule untertags statt.

Daher ist es arbeitenden Menschen nicht möglich, ihr Abitur an einer Hochschule zu absolvieren. Sie können sich im Zuge diverser Zusatzprüfungen über alle üblichen schulischen Abschlüsse und damit auch über das Abitur informieren, ohne sofort die Schule besucht zu haben: Möglich sind die "Nichtschulprüfung" oder "externe Prüfung" oder die "begabte Prüfung". Je nach Land bestehen für die Untersuchungen andere Anforderungen.

Sie müssen Ihren Wohnsitz in dem Land haben, in dem Sie die Prüfungen abzulegen haben. Für die Zulassung zur Aufnahmeprüfung für begabte Schüler gibt es einige Zusatzanforderungen. Zudem ist eine begabte Abiturprüfung höher als die Abiturprüfung des Oberstufengymnasiums. sind Vorbedingungen:: Vor dem Abitur im Zuge der Begabtenförderung sollten Sie sich über das genaue Verfahren und die Zulassungsbedingungen bei Ihrem örtlichen Kulturministerium unterrichten.

Mehr zum Thema