Abitur ohne Qualifikation

Ohne Vorbildung Abitur

Viele Türen in der Arbeitswelt bleiben Ihnen heute ohne Abitur verschlossen. Sie haben hier die Möglichkeit, je nach Qualifikation zu prüfen, welche Studienmöglichkeiten Ihnen offen stehen. Ein Abitur ohne Quali ist möglich. Wenn Sie aus Niedersachsen kommen, aber es gibt auch eine andere Chance, die Sie auch haben könnten, beginnen Sie eine zweijährige Schulausbildung und sehen, ob es mit einem zusätzlichen Angebot an die FH-Reife verknüpft ist! Nach Abschluss melden Sie sich für die Berufsschule in der dritten Jahrgangsstufe an, zeigen neben dem Englischen die zweite Sprache (vom Abitur, muss mit 4 oder so mind.

4 Jahren gewesen sein) und Sie erhalten am Ende das Abitur.

Der nimmt dann zusammen 3,5 Jahre in Anspruch, ist aber nicht ganz ohne! Das neue Schuljahr ist natürlich jetzt mehr Zeit als das reguläre Abitur, denn das wird in 12 Jahren geschehen. Bei der zweiten Variante bleiben Sie gesetzt und erhalten die Qualifikation. Die dritte Chance, aber sehr anspruchsvoll, ist eine ganz gewöhnliche 3-jährige Schulung, die Sie mit gutem Ergebnis auf 2,5 Jahre verkürzen und dann den Master des entsprechenden Studiengangs machen.

Last but not least: Dass einige Studierende nicht alles können, ist nicht nur auf die "faulen" Studierenden zurückzuführen, sondern auch auf andere Umstände wie z.B. das für Universitäten benötigte Material oder Grundkenntnisse in einigen Studienfächern, ist so gering, dass es ihr an den notwendigen Grundkenntnissen mangelt, weil schlichtweg alles eingepfercht ist, was durch das 12-Jahres-Abitur verschlimmert wird.

Haben Sie dann eine fachgebundene Hochschulreife oder ein Abitur, besteht auch die Chance eines Doppelstudiums, wenn Sie Beruf und Beruf kombinieren wollen. Das ist aber auch recht stressig, und zwar zugleich im Unternehmen und in der Studie! In den Unterrichtssituationen der Hochschule gibt es einige Mängel, weil sie schlichtweg zu vordergründig ist.

Die Waldorfschule wird von vielen belächelt, aber mit Gesang, Tanz und Ko ist es nicht so falsch, weil sie schlichtweg mehr Gehirnbereiche aktivieren als das bloße Memorieren, das nach neuen Erkenntnissen nicht immer hilfreich ist, sondern in manchen Fällen wirksam ist. Damals half mir niemand, ich musste als 16-Jähriger alles selbst fragen und untersuchen, welche Möglichkeiten es gibt.

Es gibt natürlich auch viele Dozenten, die alles tun, sowie Dozenten, um jedem Studenten/ Schueler das Thema vorzustellen!

Mehr zum Thema