Abitur Berufe Liste

Liste der Abiturberufe

kann nachweisen, dass sie eine Karriere in einem für die Wirtschaftsinformatik geeigneten Bereich haben. Erfahrene Berufstätige erwerben die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife durch eine spezielle Prüfung. Einige Jahre Berufserfahrung - wir haben den Überblick und eine Liste aller Studienmöglichkeiten. Du möchtest in deinem erlernten Beruf arbeiten?

Ohne Abitur lernen

Selbst ohne eine Hochschulreife (in der Regel ohne Abitur) nach 49 Abs. 1 - 3 des Hochschulgesetzes ist ein Studienaufenthalt möglich. Hinweise zum Bewerbungsverfahren und zu den Bewerbungsterminen für zulassungsfreie Studiengänge und Fächer gibt es hier. Nach § 2 BBHZVO hat jeder, der einen der nachfolgenden Weiterbildungsabschlüsse erworben hat, Anspruch auf ein Weiterbildungsstudium:

Meisterprüfung im Handwerksbereich nach 45 oder 51a GewO, gleichwertige Weiterbildungsqualifikation, für die Prüfungsordnungen nach 53 oder 54 GewO oder nach 42 oder 42a GewO existieren, Absolvierung einer Berufsschule nach dem Rahmenvertrag über Berufsschulen der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland, Absolvierung einer anderweitig äquivalenten Fortbildung nach Bundes- oder Landesrecht. Informationen zum Auswahlverfahren:

Für alle Antragsteller der Fallgruppen 1 und 2 in zulassungsbegrenzten Fächern und Programmen sind vier Prozentpunkte der zur Verfügung stehenden Plätze reserviert. Bei mehr Bewerbern als freie Plätze wird ein Aufnahmeverfahren organisiert. In der Lehrerausbildung muss dieses Aufnahmeverfahren für jedes zugangsbeschränkte Lehramt erfolgen; danach muss der Kandidatinnen und Kandidaten seit mehr als drei Jahren in dem ausbildungsbedürftigen Berufen oder in einem der Berufsbildung entsprechenden Berufen gearbeitet haben.

Der 30.09. für das WS ist das entscheidende Datum für die Bestimmung der ausreichenden beruflichen Aktivität. Der oben genannte Tätigkeitsbereich muss an diesem Tag erfüllt und bewiesen sein. Die fachbezogene Weiterbildung wird als Erwerbstätigkeit impliziert. Teilzeitbeschäftigungen, die mehr als die Hälfte der Gesamtzahl der Beschäftigten ausmachen, werden als Erwerbstätigkeit mit dem dazugehörigen Prozentsatz eingerechnet.

Es ist zu berücksichtigen, dass sowohl die Ausbildung als auch die Berufstätigkeit dem angestrebten Studium entsprechen müssen. Gehörst du dieser Personengruppe an, bist du in der Regel für die Aufnahme eines deiner Berufsqualifikation und seinem Beruf entsprechenden Studiums oder Faches qualifiziert. Informationen zum Auswahlverfahren: Für alle Antragsteller der Fallgruppen 1 und 2 in Lehrveranstaltungen und Fachrichtungen mit Zugangsbeschränkung sind vier Prozentpunkte der zur Verfügung stehenden Plätze reserviert.

Bei mehr Bewerbern als freie Plätze wird ein Aufnahmeverfahren organisiert. Für jedes zugangsbeschränkte Lehramt muss dieses Aufnahmeverfahren für jedes Lehramt ausgeführt werden; danach muss der Kandidatinnen und Kandidaten in einer für die berufliche Ausbildung oder den Studiengang nicht relevanten Berufsgruppe mind. drei Jahre lang gearbeitet haben. Der 30.09. für das WS ist das entscheidende Datum für die Bestimmung der ausreichenden beruflichen Aktivität.

Der oben genannte Tätigkeitsbereich muss an diesem Tag erfüllt und bewiesen sein. Die verantwortungsbewusste und selbständige Hauptverwaltung eines Familienhauses und die Kindererziehung im Sinn von 25 Abs. 5 des Ausbildungsförderungsgesetzes oder die Betreuung eines Verwandten im Sinn von 16 Abs. 5 des Zehnten Buches des SGB - Verfahren der Sozialverwaltung und Sozialer Datenschutz gelten als der Berufstätigkeit gleichwertig.

4 Abs. 2 BBHZVO enthält darüber hinaus eine Liste der weiteren Aktivitäten, die als Berufstätigkeit im Sinn der vorstehenden Bedingungen gelten. Am Ende dieser Seiten findet sich die Berufsbildungshochschule Zugangsverordnung - BBHZVO unter "Bestellungen und Anmeldungen". Ein Teilzeitverhältnis von mehr als der Hälfte der Gesamtzahl der Arbeitnehmer oder die Annahme der vorgenannten Arbeiten gilt als eine Berufstätigkeit mit dem jeweiligen Teil.

Er nimmt mit der Bewertung der Aufnahmeprüfung am Auswahlverfahren teil und wird wie ein Bewerber mit einer ordentlichen Hochschulreife (z.B. Abitur) behandelt.

Mehr zum Thema