Abi Beton

Abi-Beton

Als mittelständisches, familiengeführtes Betonfertigteilwerk sind wir in der Lage, Betonfertigteile herzustellen. Deutsches Baumagazin Inmitten eines Industriegebietes, unmittelbar gegenüber den Produktionshallen der Firma Andreas Böhmerwerk in Andernach, befindet sich das neue Präsentations- und Administrationsgebäude der Firma ABI-Beton in Andernach. Die Firma ist auf die Herstellung hochwertiger Betonprodukte wie Doppelwandelemente, thermische Wände oder Element- und Klimedecken ausgerichtet. Zugleich stellt das landschaftlich gestaltete Lichthof sicher, dass viel Licht in den Innenraum gelangt und Geräusche und Schmutz aus dem Gewerbegebiet draußen verbleiben.

Das Raster von 15 mm- mm mm betont die großen Gelenke und strukturiert die Fassaden durch abwechselnde (Fenster-)Öffnungen und geschlossene Zementoberflächen. Die schonende und genaue Handhabung des Fugenbildes wird intern und extern durch die fast einwandfreien Sichtbetonflächen der Fertigwandelemente untermauert.

Fensterrahmen mit offener Tiefe sind flächenbündig mit der Außenkante der Fassade und beinhalten die Führungsschienen für den Sonnenschutz sowie die Schutzeinrichtungen im oberen Stockwerk. Das nahezu rahmenlose Erscheinungsbild der Fensterelemente ist in einem wärmeren, hellbronzenen Farbton eloxiert: eine stimmige Komposition zum kalten Weiß der Sichtbetonelemente und ein äußerer Hinweis auf die Innenarchitektur mit Armaturen und Fußbodenbelägen aus Eichenhellholz.

Aus der Produktpalette des Betonwerkes resultierte die Errichtung des Bauwerks aus tragfähigen Betonfertigteilen: Die Grundtragkonstruktion wird durch die aus Thermowandelementen gefertigten Aussenwände geformt. Die Außen- und Innenschalen mit eingebauter Armierung und Isolierung werden bei der Konfektionierung durch Ausfüllen des Hohlraumes mit Ortbeton in ein monolithisches Bauelement umgewandelt.

Über eingelegte Rohrregister wurden die Deckelemente thermoaktiviert und ermöglichen so das Erwärmen und Kühle des Hauses. Als vorteilhaft hat sich bei diesem Bauvorhaben erwiesen, dass die Baumeister mit dem Auftraggeber als Hersteller von Betonfertigteilen einen erfahrenen Kooperationspartner an ihrer seiten haben. Mit seiner sehr großen Wärmespeicherkapazität ist der Werkstoff Beton ideal für ökonomische energetische Konzepte mit Betonelement-Aktivierung geeignet.

So können die durch ein oberflächennahes Oberflächenregister thermoaktivierten Akustikdecken sowohl zum Beheizen als auch zum Kühlen der Büros genutzt werden. Das Betonmassenmaterial nimmt die Lufttemperatur der strömenden Trägerflüssigkeit auf und gibt sie zeitverzögert wieder an den Wohnraum ab. Die mit dem Erdreich in Berührung kommenden thermoaktiven Komponenten zählen zu den abgeschlossenen Geothermiesystemen und verwenden oberflächennahe Umgebungsenergie, die hauptsächlich durch Sonneneinstrahlung und Niederschläge in die oberen Erdungsschichten eindringen wird.

Ab einer Begrenzungstemperatur von 3 C 11 C stellt sich die WP selbstständig ab. Dies schützt die WP und die Komponenten vor dem Betreiben im Minus-Bereich und der anschließenden Eisbildung. Der Wärmeertrag der an die Sammler angeschlossene WP (Kellerwände und Bodenplatte) liegt bei ca. 2,5?kW. Ort: Architekt (Lichtplanung, Raumgestaltung, Landschaftsplanung): Team: Bauleitung: Bauzeit: Tragwerksplaner/Test Statik: Siemens Krause Ingenieure mit Sitz in Aachen, www.kempenkrause. deStatik: ABI-Beton Indernacher Versuchsanstalt für Bauwesen Deutschland und Österreich mbH & Co.

Kommanditgesellschaft, Bendorf, Energiekonzept/Akustische Planung/Brandschutzkonzept: Galemann Bauphysik Ingenieur Consult, Koblenz, Energieberater: Geo Consult Pohl, Bendorf, Beton-Fertigteile: ABI-Beton, , Syspro-Gruppe Betonbauteile e. D: Windows: Schüco International B: Roofing membrane: WOLFIN Bautechnik B: Hollow floor: LINDER Group, Tiles: Die Hersteller von Fertigelementen der Gütegemeinschaft SGSPro e. MwSt. beschreiben kerndämmende Betonfertigteile als Thermowall. Die tragende Schale bildet sie - die aus der inneren Schale und einem Ortbetonzusatz, dem so genannten Injektionsbeton, besteht.

Die bereits armierten Wandbauteile werden auf der Montagestelle zusammengebaut und mit Beton gegossen. Der ausgehärtete Gesamt-Querschnitt (Innenschale und Kern) erscheint nach dem Betonen einteilig. Der Außenmantel kann andere Maße haben als der Innenmantel. Der Innenmantel fungiert als Randstütze für die Element-Decke. Damit können die Nutzwerte von Thermopaaren als einheitlich beschichtete Komponenten errechnet und der Einfluß von Verbindungselementen und Verbindungen getrennt aufgezeichnet werden.

Thermische Wandelemente können in der Gebäudehülle oder im Bodenbereich thermoaktiviert werden. Mit der Verbindung der Fassadensammler mit einem Puffersammler und einer WP kann ein monovalentes Heizsystem realisiert werden, das sowohl Heißwasser als auch Wärmeenergie liefert.

Mehr zum Thema