2 jahre

Zwei Jahre lang

Ihr Kind ist 2 bis 3 Jahre alt und kann jetzt laufen, springen und springen. Nach fast zwei Jahren kann sich Ihr Kind sehr gut ausdrücken und benutzt gerne Wörter wie "ich" oder "mein". Weil Ihr Kind bereits im Alter von zwei Jahren ein großes Vokabular hat, spricht es viel und verwendet besitzergreifende Pronomen (meins!). Viele übersetzte Beispielsätze mit "2 Jahre später" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen.

Eine durchschnittlich entwickelte 2-jährige Tochter: Kognition und Wahrnehmung (Hören, Sehen, Fühlen, Denken).

Dein Kleinkind: Eine Entwicklungs-Checkliste: 2 - 2 ½ Jahre

Die vorliegende Prüfliste soll nur einen Überblick darüber geben, wo Ihr Baby steht oder wohin es geht. Wenn Sie sich über die Entwicklungschancen Ihres Babys Gedanken machen, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen. Mit unseren Anregungen & Ratschlägen für Familien sind wir unverbindlich. Es wird auch empfohlen, dass Sie Ihren Pädiater aufsuchen und sich bei dringenden oder medizinischen Problemen sofort an ihn wenden.

Ein Zweijähriger: Trotziges oder hohes Jahr?

Inwiefern können sie dieses oft anspruchsvolle Jahr zu einem erfolgreichen Jahr machen? Dann haben Sie vermutlich ein 2-jähriges Baby im Hause - oder Sie können sich wenigstens daran errinern, wie es damals war. Spricht man von zwei Jahren, fallen einem einige stereotypische Ausdrücke ein: eine bewegte Zeit voller Schwierigkeiten, furchtbare Ausbrüche.

Der Entwicklungsstand eines 2-jährigen Kleinkindes wird buchstäblich in allen Lebensbereichen explodieren - in Bezug auf die Sprachen, die Koordination des Körpers, das Wissen und die Gefühle. Diese Phase des schnellen Lernens und Erkundens der Umgebung ist eine spannende Zeit im Lebenslauf Ihres Vaters. Die Auseinandersetzung mit dieser unaufhörlichen Neugier kann jedoch gelegentlich zu Ermüdung und Enttäuschung bei den Erziehungsberechtigten auslösen.

Aber es ist auch eine Zeit, in der Ihr Zweijähriger Sie mit unerwarteter Empfindlichkeit überrascht, z.B. wenn er sich hockt, um eine "verletzte" Blüte anzusehen, oder zu einem verwundeten Spielkameraden eilt, um ihn mit einem leichten Rückenschwimmen und einem besorgten Ausdruck zu bestärken. Der nächste Moment könnte das Baby gereizt schreien und sich hektisch an ein ausgestopftes Tier klammern, während der große Schwager es zum Spaß wegzieht.

Sie können als Erziehungsberechtigte eines 2-jährigen Kleinkindes auf permanente "Schleuderangriffe" vorbereitet sein - es sei denn, Sie wissen, wie man sich auf das Unverhoffte vorbereitet. Einige von ihnen werden quasi in einem Proteststadium zur Welt gebracht und werden in den nÃ??chsten Jahren darauf reagiert. Zu den Aufgaben der Erziehungsberechtigten gehört es, den jeweiligen "Rohstoff" durch eine konstante, liebende Aufzucht zu gestalten.

Verfügt Ihr Baby über einen ausgeprägten Nachlass? Fangen wir mit den grundlegenden Bedürfnissen an. Dr. Ross Campbell, amerikanischer Hausberater, hebt hervor, dass die Kleinen vier Grundbedürfnisse haben: erstens Blickkontakt, zweitens Körperkontakt, drittens gezielte Zuwendung und viertens disziplinierte Aufzucht. Sind diese vier Punkte erfasst, wird die " Gefühlsbatterie " Ihres Babys geladen.

So entsteht eine Elternkinderbeziehung, in der Ihr Baby eher bereit ist, Ihnen zu schmecken. Dies bedeutet nicht, dass es keine Probleme und Schwierigkeiten bei der Kindererziehung gibt. Aber auch für tapfere Söhne und Töchter wird es ein starkes Fundament der Verbundenheit und eine größere Einsatzbereitschaft für die Einhaltung der von den Erziehungsberechtigten vorgegebenen Grenzwerte aufzeigen.

Ein Großteil der Ausbildung eines Zweijährigen schließt das Gebot ein, "das Schicksal kommen zu sehen" und es dementsprechend zu meiden (Sprüche 22,3). Zum Beispiel ist es ein großer Irrtum, das Baby zu übersehen und sich dann zu ärgern, wenn es etwas "Unanständiges" tut. Im Alter von zwei Jahren sind sie von Neuentdeckungen begeistert und wollen alles, was sie umschließt, kennengelernt haben.

Die Öffnung der Forschungswelt für ihn ist einer der angenehmsten Punkte in der Ausbildung eines zweijährigen Kindes. Du als Erziehungsberechtigte musst vorausschauend erziehen und diese Erfahrungen in fruchtbare Wege umwandeln. Hierzu gehören auch deutliche Einschränkungen, wenn es darum geht, was das Kleinkind tun darf.

Werde zum Erzieher deines Vaters! Zum Beispiel: Du bist mit deinem 2-Jährigen im Park und er schnappt sich einen Schädel. Da du der weise und liebevolle Vater bist, rät dir dein Instinkt, deinem Baby schnellstmöglich den Weg zu nehmen, 2. laut zu schreien: "Wirf das weg!

In einer flüsternden, erregten Gesangsstimme, wenn du das kleine Mädchen mit einer Handfläche und den kleinen Mann mit der anderen fasst, sagst du: "Schau! lst das ein Fels? Werdet Ihr Baby durch diese Erfahrung Geologe werden? Es ist nicht zwingend erforderlich, aber durch eine aktive und aktive Steuerung wird die Neugier Ihres Babys geweckt und sein Handeln in eine gewisse Art und Weisen geleitet - und ein Besuch beim Arzt oder Tierarzt wird verhindert.

Eine weitere Möglichkeit, "Unglück" zu verhindern, ist die Anpassung Ihrer Erwartungshaltung an die altersgemäßen Eigenschaften Ihres Babys. Gibt beispielsweise eine Mütter ihrer 2-jährigen Tochter eine Tasse ohne geeignete Kleinkinderöffnung, sorgt die unendliche Verschüttung des Inhaltes für Frustration. "Eines Tages wird das Baby ohne diese Schutzkappe anfangen müssen zu mischen.

Dies geschieht jedoch nur, wenn die Feinmotorik des Babys vorhanden ist. In vielen Büchern erfahren Sie, was Sie von einem Baby in jedem Entwicklungsstadium vorfinden. Es kann aus verschiedenen Beweggründen in einen weinenden oder wütenden Zustand geraten. Es darf nicht ausgeschlossen werden, dass das Kleinkind lediglich einen griesgrämigen Augenblick durchlebt, weil es seinen Wunsch nicht erfüllen konnte.

Diese schicksalhafte Verbindung beruht auf einer zu großen Erwartungshaltung an ein übermüdetes Kleid. Berücksichtigen Sie daher, wie viele Ruhephasen Ihr Baby wirklich erfährt. Hat dein Baby sein Nickerchen auf dem Autositz? Es ist dann möglich, dass sowohl Sie als auch Ihr Baby nicht genügend Zeit haben.

In diesem Fall kann selbst eine simple Erziehungsanweisung ein übermütiges Baby außer Rand und Band bringen. Schließlich wird es auch Situationen mit Disziplin (im Sinn von Lehre und Verhalten), Rüge oder gar Strafe geben. Für diese Fälle gibt es eine Reihe von Gründen. Die daraus entstandenen "Unfälle" können die Erziehungsberechtigten als Lerngelegenheiten nutzen: "Beim nächsten Mal sollten wir nicht vergessen....".

"Die Strafe ist möglich, wenn es um den gehorsamen und inneren Umgang Ihres Babys geht. Doch das Bestrafungsziel sollte nie darin bestehen, das kindliche Wesen zu verdrängen, sondern ihm das Grundprinzip von Grund und Boden zu lehren. Dabei geht es auch darum, das gegenseitige Interesse an der Beziehung zwischen Eltern und Kindern zu stärken.

Die späteren Vorrechte sind das Resultat des Verhältnisses, das ein Kleinkind zu seinen Erziehungsberechtigten erlangt. Dabei ist es wichtig, dass die Erziehungsberechtigten Ruhe bewahren und nicht mit Wut auf das vorsätzliche Handeln des Minderjährigen einwirken. Und dann beginnen einige Erziehungsberechtigte zu zählen: "Ich meine es ernst! Reagiere, wenn dein Baby dir nicht zuhört - mit Liebe, aber trotzdem rasch und sicher.

Besonders wenn Ihr Baby rebellisch und unfolgsam ist, sollten Sie Ihre Elternpflicht erfüllen. Dies kann dazu führen, dass Sie Ihren Warenkorb im Lebensmittelmarkt belassen müssen, um Ihrem Baby beizubringen, wie man sich richtig verhält. Aber indem Sie Ihre Elternaufgabe mit Wissen, Enthusiasmus und viel Freude erfüllen, kann das Zweijahresalter Ihres Babys auch eine tolle Zeit werden!

Mehr zum Thema