1 Jährige Ausbildung Altenpflege

1-jährige Ausbildung in der Altenpflege

Nach der Abschlussprüfung ist es möglich, in die 3-jährige Altenpflegeausbildung einzusteigen. Eine 1-jährige Ausbildung zur Pflegehelferin für ältere Menschen. Dort ist die Berufsbezeichnung geschützt und die Ausbildung dauert 1 Jahr. Bei der AWO Pflege erhalten alle Auszubildenden für die dreijährige Ausbildung einen einheitlichen Ausbildungszuschuss. Im Anschluss an die Ausbildung zur Altenpflegehelferin kann die dreijährige Ausbildung zur Altenpflege begonnen werden.

1 Jahr Berufsschule für Altenpflege - Kreislaufberufsschulzentrum Illwangen

In der einjährigen Ausbildung werden die notwendigen Fachkenntnisse, Kompetenzen und Kompetenzen für die Versorgung, Konsultation, Unterstützung und Supervision von gesunden und kranken älteren Menschen erworben. Für die Ausbildung ist die Altersschule verantwortlich. Das Training ist kostenfrei. Für die gesamte Dauer der Ausbildung wird von der alten Hilfe ein monatliches Ausbildungsgeld gezahlt. Start des Trainings:

Grundvoraussetzungen

Durch die steigende Lebensdauer sind immer mehr Menschen im hohen Lebensalter auf Unterstützung angewiesen. In der Altenpflege steigt der Bedarf an Pflegehelfern, die ein verantwortungsbewusstes und zukunftsträchtiges Arbeitsfeld vorfinden. Voraussetzung für den Ausbildungszugang (gesetzliche Richtlinien) ist: Die Ausbildung zur staatlichen Pflegehelferin für ältere Menschen beträgt 12 VZ.

Der Altenpflegerassistent hat nach erfolgter Ausbildung die Gelegenheit, auf Wunsch eine Ausbildung zur staatlichen Krankenschwester mit einer Reduktion von bis zu einem Jahr abzuschließen.

1-jährige Ausbildung - Colping

Eine Pflegehelferin für ältere Menschen ist ein Berufsstand, der ein hohes Maß an Verantwortung und Empathie voraussetzt, aber auch viel Spaß und Befriedigung in der Auseinandersetzung mit älteren Menschen mitbringen kann. Die Aufgabe der Altenpflegehelferin ist die gesamtheitliche Versorgung und Unterstützung älterer Menschen unter der Leitung einer Krankenschwester. Auch für Rückkehrer (z.B. nach der familiären Phase oder nach Arbeitslosigkeit) ist die Ausbildung zur Altenpflegerin sicher von großem Nutzen.

Es gelten die Zulassungsvorschriften nach dem AltenpfleG § 6: Nach der Ausbildung zur Pflegehelferin für ältere Menschen kann mit der dreijährigen Ausbildung zur Altenpflege begonnen werden. Das Training erstreckt sich über ein Jahr. Die einjährige Ausbildung beginnt jedes Jahr im Monat Sept. Die Fachseminarreihe muss eine theoretische Ausbildung von mind. 750 Unterrichtsstunden und eine praxisorientierte Ausbildung von mind. 900 Unterrichtsstunden umfassen.

Der praktische Einsatz erfolgt in einer Altenpflegeeinrichtung (Altenheim und Sozialstation). Mit ca. 60 Altenpflegeheimen bestehen Kooperationsvereinbarungen für das Sonderseminar. Zu den Lernbereichen gehören folgende Lernfelder: 1. Tätigkeiten und Fähigkeiten in der Altenpflege, z.B. Planung der Altenpflege, Betreuung älterer Menschen. Gesetzliche und behördliche Rahmenbedingung für die Altenpflege, z.B. gesundheitliche und gesellschaftspolitische, gesetzliche und ökonomische Rahmenbedingung.

Die Fachtagung für Altenpflege ist eine nach ISO 9001:2000 und AZAV zertifizierte Einrichtung und von einer zuständigen Behörde akkreditiert. Sind die Bedingungen erfüllt, kann die Ausbildung durch einen Bildungsscheck mitfinanziert werden.

Mehr zum Thema